+
Der Münster-Tatort mit dem Titel "Blackout" lockte mehr als zehn Millionen Zuschauer vor die Bildschirme.

Das guckten die TV-Zuschauer

Gute Quoten für Jubiläums-"Tatort"

Berlin - Die Werte des Münster-„Tatorts“ knackte Ulrike Folkerts mit ihrem Jubiläums-Fall „Blackout“ nicht, die Zehn-Millionen-Zuschauer-Marke fiel trotzdem.

Klare Sache für „Tatort“-Kommissarin Lena Odenthal: Mit ihrem 25. Dienstjubiläum und dem 60. Fall (Titel: „Blackout“) lockte Schauspielerin Ulrike Folkerts (53) am Sonntagabend um 20.15 Uhr in der ARD 10,40 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. Der Marktanteil betrug 29,0 Prozent.

In der jüngeren Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer betrug er 23,5 Prozent - auch Bestwert am Abend. In der Geschichte „Blackout“ hatte Odenthal den Mord an einem Mann zu klären, der zuvor mit K.-o.-Tropfen betäubt worden war.

Mit den 10,40 Millionen Zuschauern knackte Folkerts zwar die Zehn-Millionen-Marke, stieß aber trotzdem nicht in die absolute Spitze vor, an der aus den aktuellen Besetzungen das Münster-„Tatort“-Duo mit Jan Josef Liefers/Axel Prahl steht, das im September 13,13 Millionen Zuschauer erreichte.

Halb so gut fiel die ZDF-Bilanz für den Hauptabend am Sonntag aus: 5,71 Millionen Zuschauer (15,9 Prozent) entschieden sich für das Melodram „Geschenkte Jahre“ mit Gesine Cukrowski und Harald Krassnitzer. Danach folgte RTL mit dem Fantasyfilm „John Carter - Zwischen zwei Welten“ mit 3,72 Millionen Zuschauern (11,5 Prozent).

Die Sat.1-Krimiserie „Navy CIS“ kam auf 2,37 Millionen Zuschauer (6,6 Prozent) mit der ersten Episode und 2,29 Millionen (7,0 Prozent) mit der zweiten. Die Vox-Reihe „Grill den Henssler“ brachte es auf 2,13 Millionen (7,3 Prozent), die ProSieben-Komödie „Magic Mike“ auf 2,11 Millionen Zuschauer (6,4 Prozent) und die RTL-II-Filmsatire „Lord of War - Händler des Todes“ auf 0,97 Millionen (3,0 Prozent).

In der bisherigen Jahresbilanz liegt das ZDF mit 13,4 Prozent auf dem ersten Platz. Die ARD folgt mit 12,7 Prozent auf Rang zwei vor dem privaten Marktführer RTL mit 10,3 Prozent. Sat.1 kommt auf 8,1 Prozent, ProSieben auf 5,5 Prozent, Vox auf 5,2 Prozent, RTL II und Kabel eins jeweils auf 3,8 Prozent und Super RTL auf 1,7 Prozent.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gift-Spinnen-Ausbruch: Muss das RTL-Dschungelcamp abgesagt werden?
„Ich bin ein Star, holt mich hier raus“: Wegen einer Gift-Spinne in Australien könnte der RTL-Dschungelcamp-Start in Gefahr sein. 
Gift-Spinnen-Ausbruch: Muss das RTL-Dschungelcamp abgesagt werden?
Peinlich: Weltstar singt heimlich bei „The Voice of Germany“ - keiner erkennt ihn
Am Donnerstagabend überraschte ein Weltstar bei „The Voice of Germany“ mit einem persönlichem Auftritt - doch die Juroren standen wohl mächtig auf dem Schlauch.
Peinlich: Weltstar singt heimlich bei „The Voice of Germany“ - keiner erkennt ihn
„Adam sucht Eva“: Yotta beeindruckt mit bestem Stück - Wann kommt es zum Einsatz?
Selbstverliebt bei der Kuppel-Show „Adam sucht Eva“ 2017: Neuzugang Bastian Yotta zeigt seine „Rakete“. Kommt es zum ersten Mal?
„Adam sucht Eva“: Yotta beeindruckt mit bestem Stück - Wann kommt es zum Einsatz?
Birgit Schrowange ist wieder in festen Händen: Das ist der Neue
Die Moderatorin Birgit Schrowange war seit ihrer Trennung von Markus Lanz im Jahr 2006 single. Doch jetzt hat sie einen neuen Partner - und schwebt im siebten Himmel.
Birgit Schrowange ist wieder in festen Händen: Das ist der Neue

Kommentare