S-Bahn: Technische Störung auf der S7, Verzögerungen auf der Stammstrecke

S-Bahn: Technische Störung auf der S7, Verzögerungen auf der Stammstrecke

Wir haben unsere eigene Lebensart

München - Franz Xaver Bogners Serie "Der Kaiser von Schexing" läuft immer freitags (21.35 Uhr) im Bayerischen Fernsehen. Wir stellen Ihnen die Schauspieler vor. Heute: Horst Kummeth (51), der den Landrat Gabriel Herbst spielt.

Sie selbst sind auch Autor und Regisseur. Wie verändert das Ihren schauspielerischen Blick auf die Rollen?

Also, ich glaub' schon, dass man kritischer wird und dass man aus einem anderen Blickwinkel auf die Sache schaut. Aber wenn man dreht, dann ist der Regisseur natürlich der Boss am Drehort, das muss man trennen.

Steht der Schexinger Landrat Gabriel Herbst so im Buch oder haben Sie ihn noch ein bisschen umgeschrieben?

Der steht so im Buch. (Lacht.) Natürlich geb' ich dem noch meine eigene Farbe durch die Art und Weise, wie ich ihn spiele. Aber der Franz Xaver Bogner ist da ein Phänomen, der hat die Figuren, die er beschreibt, so gut im Kopf und schaut ihnen so genau aufs Maul. Das ist immer ein Highlight! Dieser Gabriel Herbst hat mir unglaublich gefallen, weil das so ein linker Vogel ist und doch versucht, das mit seiner Art von Logik zu verkaufen.

Mit Ihren Auftritten in "Café Meineid", "München 7" und zwei "Kaiser von Schexing"-Episoden sind Sie Stammgast in Bogners "Fernsehfamilie".

Ich freu' mich immer, wenn ich dabei sein darf. Bei dem, was ich so alles treib', ist es schwierig, eine durchgehende Rolle zu spielen, da sind mir Gastauftritte ganz recht.

Warum können Sie sich bei Franz Xaver Bogner trotzdem daheim fühlen?

Beim Franz ist es schon so, als wenn man bei 'ner Familie im Wohnzimmer sitzt. Und er verliert nie die Ruhe, er ist ein hochkonzentrierter Arbeiter. Man kann sich hundertprozentig auf ihn verlassen, und das macht das Spielen natürlich sehr einfach. Man weiß, der schaut und hört einem wirklich zu. Er ist ein Hund! (Lacht.)

Gibt es etwas, worum Sie ihn als Autor oder Regisseur vielleicht sogar beneiden?

Wenn ich Regie führe, kommt auch mal Hektik auf. Franz Xaver Bogner bleibt immer in seiner Mitte, egal ob es zu regnen anfängt oder zu hageln, egal ob er 400 Gänse über den Marktplatz treiben lässt und da fehlen 300. Das ist einer, der ist geerdet, der steht mit beiden Beinen nicht nur auf dem Boden, der ist verwurzelt damit. Und darum beneid' ich ihn.

Wie beurteilen Sie das momentane Angebot an bayerischen Fernsehproduktionen?

Ich finde, heute haben wir wieder eine bayerische Kulturlandschaft. Wir sind auf einem guten Weg dieses Bayerntum - ohne Bayerntümelei, die mag ich überhaupt nicht! - zu zeigen. Wir haben unsere eigene Lebensart, die nichts zu tun hat mit dem, was das Ausland als bayerisch definiert - und ich glaub', da ist der Zuschauer im Moment ganz gut bedient.

Was verbinden Sie mit Schexing?

Ach, ich hab' 20 Jahre lang in Eglharting (Landkreis Ebersberg, Red.) gelebt. Dieser Mikrokosmos, der da stattfindet, mit all den positiven und negativen Ereignissen, den erkenne ich schon wieder. Ich glaub', der Franz hat's perfekt eingefangen!

Werden wir Sie in Schexing wieder sehen?

Das weiß ich nicht, das hängt vom Franz ab. Er hat mir mal gesagt, der Landrat, das sei so 'ne sporadische Figur. Wenn man den brauche, dann sei er wieder da. Und wenn er mich braucht, dann bin ich wieder da!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Babylon Berlin“: So sehen Sie die neuen Folgen heute im TV und im Stream
„Babylon Berlin“ ist ein Serien-Hit. So sehen Sie die neuen Folgen heute im TV und Stream. Hier finden sie auch den Trailer.
„Babylon Berlin“: So sehen Sie die neuen Folgen heute im TV und im Stream
"Adam sucht Eva" 2017: Diese Promi-Kandidaten hat RTL offiziell bestätigt
"Adam sucht Eva" 2017: Welche Promis ziehen sich für die hüllenlose Kuppel-Show aus? Diese prominenten Kandidaten hat RTL nun offiziell bestätigt.
"Adam sucht Eva" 2017: Diese Promi-Kandidaten hat RTL offiziell bestätigt
„The Voice of Germany“ 2017: Darum weint Yvonne Catterfeld in der ersten Folge
Ein emotionaler Start der siebten Staffel von „The Voice of Germany“ 2017. Kandidatin Lara Samira bringt Yvonne Catterfeld zum weinen.
„The Voice of Germany“ 2017: Darum weint Yvonne Catterfeld in der ersten Folge
"Adam sucht Eva" 2017: Die Sendezeiten auf RTL
"Adam sucht Eva" läuft 2017 eine Woche lang auf RTL. Hier finden Sie die Sendezeiten der neuen Folgen sowie die Termine für Start und Finale.
"Adam sucht Eva" 2017: Die Sendezeiten auf RTL

Kommentare