+
Mads Mikkelsen spielt Dr. Lecter. Und das macht er hervorragend. 

Sat.1 zeigt US-Serie

"Hannibal": Die Rückkehr des Kult-Kannibalen

  • schließen

Berlin - Blutrünstig und mit jeder Menge Schockmomente gespickt geht es in „Hannibal“ zu. Sat.1 zeigt den Stoff um den feingeistigen Menschenfresser Dr. Lecter als Serie zum ersten Mal im Free-TV.

Schon mehrmals hat der intellektuelle Kannibale Dr. Lecter im Kino sein Unwesen getrieben. Die erfolgreichste Verfilmung der vier Romane aus der Feder von US-Autor Thomas Harris war "Das Schweigen der Lämmer" (1991). Anthony Hopkins erhielt damals für seine Darstellung des Menschenfressers den Oscar als bester Hauptdarsteller. Jetzt ist die blutrünstige Geschichte in einer Fernsehserie verpackt, anstatt Hopkins bittet der dänische Charakterdarsteller Mads Mikkelsen zu Tisch.

Zeitlich ist "Hannibal" vor dem "Schweigen der Lämmer" angesiedelt, also bevor Lecter hinter Gittern sitzt. Die Story: Will Graham (Hugh Dancy) wird vom FBI als Sonderermittler eingesetzt, um eine grausame Mordserie an acht jungen Frauen in Minnesota aufzuklären. Beim achten Opfer werden die Ermittler bei der Obduktion plötzlich stutzig. Die Leber der Frau wurde offenbar vom Täter entnommen - und wieder eingesetzt. Graham kombiniert: „Mit dem Fleisch stimmte was nicht.“ Leberkrebs. Er kommt dem Täterprofil einen Schritt näher: „Er isst sie.“

Szenenwechsel. Klassische Musik. Ein eleganter Mann am Tisch. Erdbeere, Granatapfel und Feige garnieren die festlich gedeckte Tafel. Mit einer Gabel sticht der Mann im Anzug auf seinem Teller in ein Stück zubereitetes Fleisch und führt es zum Mund. Nahaufnahme von Dr. Lecter alias Mads Mikkelsen.

Der brillante, undurchsichtige Psychiater soll nach dem Wunsch von FBI-Chef Jack Crawford (Laurence Fishburne, "Matrix"-Trilogie) dem Sonderermittler helfen, diesen und andere Fälle zu lösen. Dabei hält Lecter immer alle Fäden in der Hand, während sich die stärkste Waffe des Ermittlers im Kampf gegen das Böse zu dessen größten Feind entwickelt: Graham zeichnet das Talent aus, sich in den Täter einfühlen zu können. In bildstarken Flashbacks dargestellt, erlebt er die Mordmomente im Körper des Täters nach. Doch zusehens plagen ihn Alpträume, er droht nach und nach selbst dem Wahnsinn zu verfallen.

Die erste von 13 Folgen der ersten Staffel, die Sat .1 am Donnerstag (10. Oktober, 22.15 Uhr) ausstrahlt, spielt vor allem mit einer Menge Spekulationen - ist Lector wirklich der Kannibale und Mörder der jungen Frauen?

Die besten Horrorfilme für Halloween

Die besten Horrorfilme für Halloween

Anstatt plumper Action erlebt der Zuschauer hochintelligentes Spannungsfernsehen mit einer immer komplexer werdenden Handlung. Drehbuchautor Bryan Fuller ("Pushing Daisies") bleibt der Buchvorlage mit seiner Vorgeschichte zum "Roten Drachen" treu. Zu erkennen ist das nicht zuletzt an der Ausleuchtung der Psychologie der Täter sowie an den morbid-surrealen Leichenfundorten. Mikkelsen, der schon als als Widersacher von James Bond in "Casino Royale" eine eindrucksvolle Leistung ablieferte, agiert auf ähnlich hohem Niveau wie damals Anthony Hopkins, und auch der weniger bekannte Dancy begeistert mit seinem subtilem, facettenreichen Spiel. Ein Muss für Thriller-Freunde.

dpa/hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Das Schicksal von Mirco hat vor sieben Jahren bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der Junge wurde entführt, ermordet und verscharrt. Jetzt ist der Fall Mirco wieder da: Als …
Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm

Kommentare