+
Hans Meiser moderierte zwischen 1992 und 2000 seine RTL-Nachmittagstalkshow.

Hans Meiser steht vor der Pleite

Die Produktionsfirma des Moderators Hans Meiser, "creatv", ist nach zwei geplatzten Projekten insolvent. Das bestätigte der vorläufige Insolvenzverwalter, Christoph Niering, am Dienstag.

Das Unternehmen des 62-Jährigen produzierte früher für RTL Sendungen wie "Der heiße Stuhl" sowie die Talkshows "Hans Meiser" und "Bärbel Schäfer". Zwei abgesprungene Investoren hätten die Firma finanziell ins Schleudern gebracht, so Niering: "Zwei bereits als sicher verbuchte Projekte konnten Anfang dieses Jahres nach dem überraschenden Ausstieg der Investoren nicht umgesetzt werden und haben maßgeblich zu der jetzt eingetretenen Situation beigetragen."

Gerade die Unterhaltungsbranche bekomme die allgemeine Zurückhaltung externer Geldgeber bei der Finanzierung neuer Projekte unmittelbar zu spüren. Meiser und RTL hatten "creatv" 1992 gegründet. Die Firma hatte zwischenzeitlich bis zu 150 Mitarbeiter.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Das Schicksal von Mirco hat vor sieben Jahren bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der Junge wurde entführt, ermordet und verscharrt. Jetzt ist der Fall Mirco wieder da: Als …
Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm

Kommentare