Die Organisation Scientology
+
Die Organisation Scientology bezeichnet sich selbst als Kirche.

US-Sender rechnet mit Klage

HBO engagiert 160 Anwälte für Scientology-Doku

New York - HBO hat eine Dokumentation über Scientology gedreht. Weil der US-Sender mit einer Klage der Organisation rechnet, hat er 160 Anwälte engagiert. Sie sichten die Doku.

Der US-Sender HBO (bekannt für seine Erfolgsserie "Gams of Thrones") rechnet mit dem Schlimmsten: Er hat eine Dokumentation über Scientology gedreht und lässt den Film von 160 Rechtsanwälten sichten, bevor er ihn ausstrahlt. Denn HBO erwartet, dass die Organisation den Sender verklagen wird. Das berichtet The Hollywood Reporter. Schon einmal hatte HBO die Empörung der Scientologen auf sich gezogen: mit der Doku "Dead Blue: Surviving Depression".

HBO plane, die Doku 2015 zu senden. Dem Bericht zufolge hatte Oscar-Gewinner Alex Gibney die Regie für die neue Doku übernommen.

Doku zeigt auffällige Beziehung zwischen Scientology und Hollywood

Der Film basiert auf dem Buch "Going Clear" (deutsche Ausgabe: "Im Gefängnis des Glaubens"). Pulitzer-Preis-Gewinner Lawrence Wright hat es geschrieben. Darin beschäftigt er sich mit der Frage, warum Scientology auffällig viele Hollywood-Stars anzieht.

Die Organisation selbst bezeichnet sich als Kirche, Kritiker sehen in ihr eine manipulative Sekte.

sah

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

ZDF-Fernsehgarten: Kiwi feiert Live-Oktoberfest - doch Aussehen sorgt für Spott - „Von Minute zu Minute welker“
ZDF-Fernsehgarten: Kiwi feiert Live-Oktoberfest - doch Aussehen sorgt für Spott - „Von Minute zu Minute welker“
Sturm der Liebe (ARD): Oldtimer-Rallye endet in Katastrophe – Entsetzen am Fürstenhof
Sturm der Liebe (ARD): Oldtimer-Rallye endet in Katastrophe – Entsetzen am Fürstenhof
Anne Will und Ehefrau Miriam Meckel trennen sich: Traurige Nachricht vom Vorzeige-Paar
Anne Will und Ehefrau Miriam Meckel trennen sich: Traurige Nachricht vom Vorzeige-Paar
Anne Will bei „Inas Nacht“ (ARD) mit Tränen in den Augen: „Konnte nicht anders“
Anne Will bei „Inas Nacht“ (ARD) mit Tränen in den Augen: „Konnte nicht anders“

Kommentare