+
Geheimfavoritin: Die gebürtige Schwedin Betty Dittrich könnte für Deutschland nach Malmö fahren

Sie ist die Geheimfavoritin

ESC-Vorentscheid: Alle Songs im Check

Hannover - Zwölf Musik-Acts treten am heutigen Donnerstag zum "Eurovision Song Contest"-Vorentscheid an. Geheimfavoritin ist eine Frau: alle Teilnehmer und ihre Songs im Check und zum Reinhören.

Update vom 25. Februar 2016: Wer darf für Deutschland beim Eurovision Song Contest 2016 in Stockholm antreten? Und die Schmach des vergangenen Jahres (0 Punkte!) wiedergutmachen? Das entscheidet sich am heutigen Donnerstag. Wir haben alle Teilnehmer und Songs zum ESC-Vorentscheid 2016 zusammengefasst. Und wir berichten natürlich live im Ticker.

Wer vertritt Deutschland in Schweden? Am heutigen Donnerstag (ARD, 20:15 Uhr) treten zwölf Bands und Künstler in Hannover zum Vorentscheid für den Eurovision Song Contest 2013 in Malmö an.

Nach dem Ausstieg von ProSieben gibt es ein neues Konzept für den Vorentscheid: nicht mehr eine über Wochen dauernde Castingshow mit Stefan Raab, sondern nur noch eine einzige Live-Show vor bis zu 11.000 Zuschauern.

Neuer Modus

Neu ist auch: Bereits seit vergangenem Donnerstag kann auf den Internetseiten von neun Radiowellen über den Favoriten abgestimmt werden. Diese Stimmen fließen zu einem Drittel in das Endergebnis ein. Ein Drittel bildet das Voting der TV-Zuschauer. Über ein weiteres Drittel entscheidet die unter anderem mit Chartstürmer Tim Bendzko und Silly-Frontfrau Anna Loos prominent besetzte Jury.

Moderatorin Anke Engelke freut sich auf die Show: „Die Mischung ist wild, anders kann man das nicht sagen“, sagt die 47-Jährige, seit Jahren bekennender ESC-Fan. Zuletzt wurde der deutsche Kandidat 2008 in nur einer Show gekürt, die No Angels belegten im folgenden Europa-Finale gemeinsam mit Großbritannien und Polen den peinlichen letzten Platz.

Wir haben die Künstler und Songs in alphabetischer Reihenfolge einem Check unterzogen - und wagen eine Prognose.

Ben Ivory - The Righteous Ones

Fakten: Der Berliner bringt 80er-Jahre-Atmosphäre auf die Bühne. Sein Song "The Righteous Ones" soll mit Kühle punkten.

Bewertung: Der Welthit "Too Close" von Alex Clare kommt auf Anhieb als Vergleich in den Sinn. Definitiv der spannendste Song unter den elektronischeren Beiträgen und damit Cascada und Blitzkids mvt. überlegen. Das androgyne Auftreten könnte für Extra-Aufmerksamkeit sorgen. Dazu scheint der Song Contest nach der Vorjahressiegerin Loreen reif zu sein für solche Sounds. Aber auch das deutsche Publikum?

Unsere Prognose: Top 3 - oder ein Platz ganz hinten. Der wohl am schwierigsten einzuschätzende Song.

Anhören: Das Video bei YouTube

Betty Dittrich - LaLaLa

Fakten: Die in Berlin lebende gebürtige Schwedin ist von der Hippie-Zeit und ABBA inspiriert. Ihren Titel "LaLaLa" singt sie auf Deutsch.

Bewertung: Die Geheimfavoritin - oder trifft es "Favoritin" ohne "geheim" schon besser? Auf prinz.de wurde ihr Songcheck am meisten von allen zwölf angeklickt, und Grand-Prix-Experte Jan Feddersen (taz) tippt auf sie als Siegerin. "Pures Sechzigerjahreeurovisionskopistentum – und es geht ins Ohr", schreibt er in seinem Blog. Die 28-Jährige singt mit schwedischem Akzent einen pfiffigen Retro-Song, der übrigens auch noch mit einer bitterbösen Pointe aufwartet. Genau hinhören!

Unsere Prognose: Platz 1

Anhören: Das Video bei YouTube

Blitzkids mvt. - Heart On The Line

Fakten: Das Berliner Künstlerkollektiv steht für extravagante Shows. Sie versuchen es mit der Elektropop-Nummer "Heart On The Line".

Bewertung: Die Ästhetik der Band ist allemal spannend - und an die Weltstars von Gossip zu erinnern, ist auch keine schlechte Idee. Der Song bleibt allerdings überhaupt nicht hängen.

Unsere Prognose: Hinteres Drittel

Anhören: Das Video bei YouTube

Cascada - Glorious

Fakten: Die Dance-Pop-Band aus Bonn rund um Frontfrau Natalie Horler hat schon mehr als 30 Millionen Tonträger verkauft. Ihr neuer Song ist "Glorious".

Bewertung: Im Ausland gelten Cascada als Topfavoriten für den deutschen Vorentscheid - weil sie dort noch bekannter sind als in Deutschland. Hier zählen sie zwar zu den bekanntesten Bands unter den Kandidaten. Aber Hardcore-Fans, die für sie anrufen, dürften Mangelware sein. Der Song ist für Cascada-Verhältnisse Durchschnitt.

Unsere Prognose: Gutes Mittelfeld

Anhören: Ausschnitt bei YouTube

Finn Martin - Change

Fakten: Die Songs des Berliners sind zwischen Folk und Elektro angesiedelt. In Hannover tritt er mit "Change" an.

Bewertung: Das klingt nach der musikalischen Untermalung eines TV-Spots, aber nicht nach einem veritablen Song-Contest-Beitrag. Ach, es IST sogar ein Werbe-Song (für einen Webhosting-Anbieter)? Na das passt ja.

Unsere Prognose: Letzter Platz - gleichauf mit Nica & Joe

Anhören: Ausschnitt bei YouTube

LaBrassBanda - Nackert

Fakten: Die Bläser-Combo aus Bayern heizt dem Publikum mit Reggae-, Funk- und Ska-Klängen ein. Ihr Titel beim Vorentscheid heißt "Nackert".

Bewertung: Obwohl sie auf Bairisch singen, haben die Chiemgauer jede Menge Fans in der Republik verteilt. Dazu dürfte Stefan Dettl mit seiner Pustetruppe jede Menge Stimmung auf die Bühne bringen. Ob der Funke deutschlandweit überspringt? Ein Ohrwurm ist "Nackert" allemal.

Unsere Prognose: Top 3

Anhören: Das Video bei YouTube

Mia Diekow - Lieblingslied

Fakten: Die junge Hamburgerin tritt mit "Lieblingslied" an. Ihre Songs schreibt sie selber.

Bewertung: Im Refrain nimmt der Song Fahrt und Ohrwurmpotenzial auf, davor dürften aber manche das Stück schon abgehakt haben. "Wenn ich reden will, kann ich zu Tocotronic gehen. Für guten Sex geh ich zu dir", singt sie. Das ist frech. Aber kein "Lieblingslied".

Unsere Prognose: Hinteres Drittel

Anhören: Ausschnitt bei YouTube

Mobilée

Fakten: Die sechsköpfige Newcomer-Band aus Duisburg will mit dem Folk-Pop-Song "Little Sister" für gute Laune sorgen.

Bewertung: Ein Banjo! Spätestens seit Bands wie Mumford & Sons kommerzielle Erfolge feiern, ist das Instrument wieder gefragt. Auch bei Mobilée bringt das Banjo den Extra-Pfiff. Dafür nervt der Lena-artige Gesang von Sängerin Caroline Wolter.

Unsere Prognose: Gutes Mittelfeld

Anhören: Ausschnitt bei Youtube 

Nica & Joe

Fakten: Das Duo stand bereits im Finale der Castingshow "X Factor". In "Elevated" mixen die beiden wieder Klassik und Pop.

Bewertung: Duette kommen an beim Eurovision Song Contest - siehe Ell & Nikki, die mit "Running Scared" 2011 für Moldawien triumphierten. Allerdings fehlt es "Elevated" von vorn bis hinten an Originalität.

Unsere Prognose: Letzter Platz - gleichauf mit Finn Martin

Anhören: Ausschnitt bei Youtube

Die Priester & Mojca Erdmann

Fakten: Die drei Männer sind tatsächlich von Beruf Priester und machen christliche Popmusik. Bei "Meerstern, sei gegrüßt" werden sie von einer Sopranistin unterstützt.

Bewertung: Die exotischste Band in der Runde dürfte es schwer haben, aber zumindest für etwas Abwechslung sorgen. Beim Vorentscheid werden sie nicht völlig abgeschlagen sein, beim Finale landeten ähnliche Songs auf den allerhintersten Plätzen.

Unsere Prognose: Hinteres Drittel

Anhören: Trailer bei YouTube

Saint Lu

Fakten: Die kräftige, kratzige Stimme ist das Markenzeichen der gebürtigen Österreicherin und Wahlberlinerin. In Hannover präsentiert sie "Craving".

Bewertung: Eine Österreicherin für Deutschland beim ESC? Das würde Deutschland zumindest mehr als die übliche Witz-Punktzahl garantieren. Trendig ist der Soul-Pop-Mix allemal, allerdings lässt der Song im Refrain nach. 

Unsere Prognose: Mittelfeld

Anhören: Das Video bei YouTube

Söhne Mannheims

Fakten: Das Künstlerkollektiv tritt ohne seinen Star Xavier Naidoo an. "One Love" verbindet Soul, Pop und Rap.

Bewertung: Neben Cascada haben Söhne Mannheims in Deutschland die meisten Fans der Kandidaten. Allerdings ist der Song zu schwach, um wirklich Chancen zu haben.

Unsere Prognose: Mittelfeld

Anhören: Das Video bei YouTube

Guildo, Flops, dann kam Lena - Die jüngere Grand-Prix-Historie

Guildo, Flops, dann kam Lena - Die jüngere Grand-Prix-Historie

lin, mit Material von dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das bringt die neue „Tatort“-Saison
Tatort-Fans können sich am Sonntagabend auf neue Krimis im ARD freuen. Die Wiederholungen im Ersten haben endlich ein Ende. Die „Tatort“ Sommerpause ist vorbei, aber nur …
Das bringt die neue „Tatort“-Saison
Promi Big Brother: Ein Wunsch für Steffen geht in Erfüllung 
Im Big Brother Container herrscht Männer-Überschuss. Deshalb durften am Dienstag nur Männer von den Bewohnern nominiert werden. Die Zuschauer entschieden dann, wer im …
Promi Big Brother: Ein Wunsch für Steffen geht in Erfüllung 
Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Für Heinrich Röhrl (68) haben sich die jahrelangen Bemühungen wirklich gelohnt. Nach der  Sendung ging er mit 125.000 Euro heim - und einem Rekord. 
Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Promi Big Brother steuert auf das Finale hin. Die Zahl der mehr oder minder bekannte Stars im Container schrumpft. Es wird spannend. Wer bei der aktuellen Staffel dabei …
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?

Kommentare