+
"heute-show"-Moderator Oliver Welke.

Streit beigelegt

"heute-show" darf wieder im Bundestag drehen

Berlin - Jetzt also doch: Die „heute-show“ hat eine Drehgenehmigung für den Bundestag erhalten. Das ZDF konnte mit einem neuen Antrag die Parlamentsverwaltung überzeugen.

Die ZDF-Satiresendung „heute-show“ hat nun doch im Deutschen Bundestag filmen dürfen. Ein Team der Show habe eine Tagesakkreditierung erhalten und am Mittwoch gedreht, teilte eine Sprecherin des Bundestags der Nachrichtenagentur dpa mit. Auch ein Sprecher des Mainzer Senders bestätigte am Mittwoch die Nachrichten mehrerer Twitter-Nutzer. „Wir hatten ja auch angekündigt, dass das Team einen neuen Antrag stellen werde“, hieß es vom Lerchenberg.

Die jetzige Genehmigung erklärte das Pressereferat des Bundestags so: „Die Akkreditierung wurde erteilt, weil der aktuelle Antrag - im Unterschied zu den vorherigen Anträgen - nicht erkennen ließ, dass die Antragsteller beabsichtigten, gegen die Hausordnung des Deutschen Bundestages zu verstoßen.“

Das Parlament in Berlin hatte einem Drehteam der „heute-show“ noch vor Wochen die Akkreditierung verweigert. Stein des Anstoßes war damals, dass das Team einen „Protagonisten“ auf der Pressetribüne filmen wollte.

Der Bundestag sah das Parlamentsgebäude als Dreh-„Location“ missbraucht und verweigerte die Zulassung mit Verweis auf die Hausregeln. Die Verwaltung verwies damals auch darauf, dass der „heute-show“ Bilder aus Plenardebatten jederzeit zur Verfügung standen.

Mitte Oktober hatten die Macher der Satiresendung den Schritt des Parlaments vor laufender Kamera beklagt. Die „heute-show“ erhielt bereits zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Grimme-Preis.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Nach der Trennung von Mehmet Scholl ist die ARD auf der Suche nach einem oder mehreren TV-Experten für die Fußball-WM 2018. Ein Weltmeister scheint Favorit zu sein, ein …
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller
Die zweite Staffel von „MasterChef“ hat 24 Folgen mit jeweils 50 Minuten und startet am Montag nach der Bundestagswahl mit Neuzugang Nelson Müller in der Jury.
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller

Kommentare