+
Michael Ziegler (r.) und Manuel Stöffler in der VOX-Show.

„Dieses Angebot ist uns Wurst“

"Höhle der Löwen": Münchner Start-up lässt Investor abblitzen

München - Michael Ziegler und Manuel Stöffler wagten mit ihrem Start-up Grillido in die VOX-Show "Die Höhle der Löwen", um neue Geldgeber zu finden. So lief ihr Auftritt.

Sie haben sich in "Die Höhle der Löwen" im Fernsehen gewagt – und das ausgerechnet mit Grillwürstl im Gepäck. Michael Ziegler und Manuel Stöffler (beide 28) sind die Köpfe hinter dem Münchner Start-up Grillido. Das stellt außergewöhnliche Wurstvariationen her, unter anderem auch eine Art Fitnesswurst, die mit extra hohem Eiweißgehalt eine Alternative zu Eiweißriegeln darstellen soll.

Vor diesen Löwen zitterten die zwei Jungunternehmer.

Mit ihrer Idee waren die „Wurst-Revolutionäre“, wie die zwei Gründer aus dem Schwarzwald sich selbst nennen, gestern Abend in der VOX-Sendung Die Höhle der Löwen zu sehen. Bei dem Format dürfen Start-ups ihre Ideen vor fünf bekannten Unternehmern vorstellen – unter ihnen Erlebnisexperte Jochen Schweizer und Seriengründer Frank Thelen. Kann einer oder mehrere der sogenannten Löwen überzeugt werden, winkt Start­kapital oder finanzielle Unterstützung in Austausch mit Anteil am Unternehmen.

Die große Angst: nicht überzeugen zu können. Auch Ziegler und Stöffler schlotterten die Knie. „Man bekommt schon ein mulmiges Gefühl, wenn man das Studio betritt“, erinnert sich Ziegler im tz-Gespräch.

Die Vorstellung läuft aber prima. Die Idee kommt gschmackig gut an. Prompt folgt das erste Angebot von Investor Frank Thelen: 100.000 Euro für 20 Prozent Anteile.

Was erst einmal nach viel klingt, kann die zwei Gründer aber nicht überzeugen. Und dann passiert etwas, das es in der Geschichte der Sendung noch nie gab: Thelen zieht sein Angebot zurück. Es folgen lange Diskussionen – und dann erneuert Thelen plötzlich wieder sein Angebot. Doch die Wurst-Revolutionäre haben es sich anders überlegt. No Deal.

„Unser ursprüngliches Ziel waren zwar 100 000 Euro, aber für fünf Prozent Unternehmensanteil“, erklärt Ziegler. „Wir wollten uns nicht unter Wert verkaufen.“ Die ganze Aufregung ­also für nichts? „Es war trotzdem eine gute Erfahrung für uns“, so Ziegler. Mittlerweile haben sie einen Investor nach ihrem Geschmack gefunden.

Und: Ab sofort gibt’s die Würstchen bei Rewe und Edeka in ganz Deutschland zu kaufen. „Ein großer Schritt für uns, um eine starke Marke aufzubauen“, so Ziegler. Und das ganz ohne die Unterstützung der Löwen …

So sehen Sie die Höhle der Löwen live im TV und im Stream.

Sabrina Höbel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das bringt die neue „Tatort“-Saison
Tatort-Fans können sich am Sonntagabend auf neue Krimis im ARD freuen. Die Wiederholungen im Ersten haben endlich ein Ende. Die „Tatort“ Sommerpause ist vorbei, aber nur …
Das bringt die neue „Tatort“-Saison
Promi Big Brother: Ein Wunsch für Steffen geht in Erfüllung 
Im Big Brother Container herrscht Männer-Überschuss. Deshalb durften am Dienstag nur Männer von den Bewohnern nominiert werden. Die Zuschauer entschieden dann, wer im …
Promi Big Brother: Ein Wunsch für Steffen geht in Erfüllung 
Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Für Heinrich Röhrl (68) haben sich die jahrelangen Bemühungen wirklich gelohnt. Nach der  Sendung ging er mit 125.000 Euro heim - und einem Rekord. 
Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Promi Big Brother steuert auf das Finale hin. Die Zahl der mehr oder minder bekannte Stars im Container schrumpft. Es wird spannend. Wer bei der aktuellen Staffel dabei …
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?

Kommentare