"Ich hab' gleich gemerkt, dass der einen tierischen Durst hat"

Leipzig - Am Tag nach dem großen Auftritt schwärmt Tim Vetter noch immer von der Party nach der Show: "Es war supertoll, wildfremde Leute sind auf mich zugekommen und haben mich beglückwünscht." Sogar Weltstar Celine Dion habe ihn auf die Wette angesprochen.

Gerechnet hatte der Tutzinger auch mit süffisanten Äußerungen, wie er im Gespräch mit unserer Zeitung einräumt. Mit seinem Hund um die Wette Wasser zu schlabbern, "da macht man sich ja schon auch ein bisschen zum Deppen", lacht der 38-Jährige. Deswegen hatte er vor der "Wetten, dass...?"-Sendung am Samstag in Leipzig wohlweislich auch "nur die engsten Familienangehörigen" eingeweiht.

Auf den Hund, genauer gesagt auf die Technik, wie der vierbeinige Freund des Menschen seinen Durst stillt, ist Vetter schon als Kind gekommen. Aber erst jetzt als Erwachsener habe er auch sozusagen die Zunge dazu, es mit einem Vertreter dieser Spezies aufzunehmen. Schließlich ("Mir fällt immer viel Schmarrn ein") reichte der gelernte Stuntman, dessen Job es inzwischen ist, Schauspielern beizubringen, wie man vor der Kamera "richtig" kämpft und schießt, gleich mehrere Wettangebote ein: "Und als das ZDF sich Monate später gemeldet hat, wusste ich erst gar nicht, welches die haben wollen."

Rund einhundert Mal hat Tim Vetter sich seitdem neben seinen Labrador "Lucky" gelegt und Wasser aus dem Napf "gesaugt", die letzten beiden Wochen besonders intensiv. Und, wie er beteuert, auch so manches Mal gewonnen, zuletzt bei der Probe am Freitag. Aber als es am Samstag gegolten habe, habe "Lucky" ihm keine Chance gelassen. "Ich hab' schon gleich gemerkt, dass der einen tierischen Durst hat", sagt der Tutzinger und betont, den Hund im Training niemals zum Trinken genötigt zu haben.

Seine Wette hat er verloren, Wettkönig ist Tim Vetter trotzdem geworden. Um 5000 Euro hat ihn der Auftritt bei Thomas Gottschalk reicher gemacht. Ein Teil des Geldes geht für die Reparatur des Autos drauf, mit dem die Vetters in Leipzig einen Unfall hatten. Vom Rest wird wohl noch ein saftiger Knochen für "Lucky" drin sein. Mindestens.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dschungelcamp 2018 im Live-Ticker: Boykottiert „die Katze“ den Dschungel wegen ihrer Schwester?
Dschungelcamp 2018 im Live-Ticker: Am Samstagabend geht es in die zweite Runde. Daniela Katzenberger hat die erste Folge wohl verpasst - obwohl ihre Schwester im …
Dschungelcamp 2018 im Live-Ticker: Boykottiert „die Katze“ den Dschungel wegen ihrer Schwester?
DSDS 2018 geht los: Hier finden Sie alle Sendetermine der Casting-Show
DSDS ist in eine neue Runde gestartet: Hier finden Sie alle Sendetermine für die 15. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“.
DSDS 2018 geht los: Hier finden Sie alle Sendetermine der Casting-Show
Dschungelcamp 2018: Kandidat Sydney Youngblood war ein 80er-Pop-Star
Sydney Youngblood zieht ins Dschungelcamp 2018. In den 1980er Jahren war er ein Pop-Star, nun ist er Teilnehmer bei „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“. Alle Infos …
Dschungelcamp 2018: Kandidat Sydney Youngblood war ein 80er-Pop-Star
Dschungelcamp 2018: Ansgar Brinkmann ist der obligatorische Profi-Fußballer
Im Dschungelcamp 2018 ist Ansgar Brinkman der obligatorische Ex-Fußballer. Das müssen Sie über den Kandidaten wissen.
Dschungelcamp 2018: Ansgar Brinkmann ist der obligatorische Profi-Fußballer

Kommentare