"Ich werde viel an den Texten rumfummeln"

Eigentlich hatte man sich auf weitere Folgen der ARD-Krimireihe "K 3 - Kripo Hamburg" mit ihm gefreut, wo er als Nachfolger von Ulrich Pleitgen eingestiegen war. Doch nun ist Schauspieler Walter Kreye (65) Nachfolger von Rolf Schimpf (82) als "Der Alte" beim ZDF, weswegen er die Rolle in "K 3" wieder abgab.

Und in einer der langlebigsten deutschen Krimireihen (seit 31 Jahren auf dem Bildschirm, Rekordverkäufe in über 100 Länder) beginnt mit der Folge "Doppelspiel" (heute, um 20.15 Uhr) ein neues Kapitel.

Der Schauspieler Walter Kreye über seine Rolle als "Der Alte" in der gleichnamigen ZDF-Krimireihe

Waren Sie scharf auf einen Vertrag, der die Rente sichert?

Nö, ich habe auch so genug zu tun. Ich arbeite gerne und habe immer noch Spaß an den merkwürdigsten Sachen.

Aber für alternde Schauspieler gibt’s nicht mehr so viele Rollen...

Deswegen haben mich auch Kollegen angerufen und mir zum "Alten" gratuliert. Das sei ja wohl so etwas wie ein Sechser im Lotto. Ich sehe das ganz anders. Mich muss keiner versorgen.

Was hat Sie an dem Format gereizt?

Ich hatte Lust darauf, mal ganz alleine meine Nase hinzuhalten für Erfolg oder Misserfolg eines Formats. Wobei ich nicht mit dem Plan antrete, die Figur und die Reihe komplett auf den Kopf zu stellen. Dann wäre sie kaputt.

Haben Sie denn Einfluss auf die Gestaltung Ihrer Figur und auf den Inhalt?

Auf die Figur jeden Tag. Auf die Inhalte, die Drehbücher noch nicht. Die bisherigen neun Drehbücher wurden mir quasi fertig serviert, mit denen musste ich erst einmal leben.

Sie finden, dass die erzählten Geschichten noch verbesserungswürdig sind?

Sehr! Aber das hört man ja überall, wie schwer es ist, gute Autoren zu finden. Also werde ich wie gehabt irrsinnig viel an den Texten rumfummeln.

Bei "Der Alte" sind die Fälle immer ziemlich psychologisch angelegt.

Was auch so bleiben soll. Das macht die Qualität dieser Reihe auch weitgehend aus. Sonst hätte sie nicht mehr als 30 Jahre bestanden. Mir kommt das sehr entgegen, denn ich habe früher zum Beispiel den ähnlich gestrickten Kommissar Maigret heiß geliebt.

Sie wirken als Kommissar Rudolf Herzog eher still, während das ZDF von einer "kraftvollen Körperlichkeit" spricht. Wo bleibt die?

(Lacht). Keine Ahnung. Vielleicht ist es für die Macher des "neuen Alten" schon sensationell, wenn einer in meinem und Herzogs Alter noch recht gut zu Fuß ist. Meine Vorgänger haben sich ja doch recht wenig bewegt.

Auch "Der Alte" hat Helfer im Münchner Polizeikommissariat. Ein neuer Chef bringt heutzutage aber fast immer neue Leute mit. Müssen die altbekannten Mitspieler Michael Ande (31 Jahre dabei), Markus Böttcher (22 Jahre dabei) und Pierre Sanoussi-Bliss (elf Jahre dabei) jetzt zittern?

Nein, das gibt’s wohl nur in der freien Wirtschaft. Einerseits wäre neues Personal vielleicht belebend, andererseits sollte man immer darauf schauen, welches Inventar erhaltenswert ist.

Eine Frau im Team könnte frischen Wind bringen, meinen Sie nicht?

Ein netter Hinweis. Das wäre vielleicht mal was Anderes. Wobei es nicht unbedingt eine attraktive Kommissarin sein müsste. Ich wollte schon eine weibliche Figur zusätzlich einführen, aber dieser Versuch ist leider in die Hose gegangen. Doch ich gebe nicht auf, werde für die nächste Staffel nachhaken und für Herzog private Verstärkung anfordern.

Bei so viel Arbeit mit dem "neuen Alten" bleibt nicht mehr so viel Zeit für andere Projekte...

Weniger als bisher. Aber für Low- oder No-Budget-Filme von Filmstudenten, was für mich immer das Tollste ist, werde ich auch künftig ein offenes Ohr haben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Babylon Berlin“: So sehen Sie die neuen Folgen heute im TV und im Stream
„Babylon Berlin“ ist ein Serien-Hit. So sehen Sie die neuen Folgen heute im TV und Stream. Hier finden sie auch den Trailer.
„Babylon Berlin“: So sehen Sie die neuen Folgen heute im TV und im Stream
"Adam sucht Eva" 2017: Diese Promi-Kandidaten hat RTL offiziell bestätigt
"Adam sucht Eva" 2017: Welche Promis ziehen sich für die hüllenlose Kuppel-Show aus? Diese prominenten Kandidaten hat RTL nun offiziell bestätigt.
"Adam sucht Eva" 2017: Diese Promi-Kandidaten hat RTL offiziell bestätigt
„The Voice of Germany“ 2017: Darum weint Yvonne Catterfeld in der ersten Folge
Ein emotionaler Start der siebten Staffel von „The Voice of Germany“ 2017. Kandidatin Lara Samira bringt Yvonne Catterfeld zum weinen.
„The Voice of Germany“ 2017: Darum weint Yvonne Catterfeld in der ersten Folge
"Adam sucht Eva" 2017: Die Sendezeiten auf RTL
"Adam sucht Eva" läuft 2017 eine Woche lang auf RTL. Hier finden Sie die Sendezeiten der neuen Folgen sowie die Termine für Start und Finale.
"Adam sucht Eva" 2017: Die Sendezeiten auf RTL

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion