20 Jahre "Tatort"-Kommissarin Lena Odenthal - Dreharbeiten beginnen

Hamburg - Seit 1989 hat "Tatort"-Kommissarin Lena Odenthal alias Ulrike Folkerts bereits viele knifflige Fälle in Ludwigshafen aufgeklärt. Im kommenden Jahr steht der dienstältesten Ermittlerin in der langlebigsten Krimireihe der deutschen Fernsehgeschichte das 20-jährige Jubiläum bevor.

Die Jubiläumsfolge "Tatort - Lena O." wird derzeit in Baden-Baden, Karlsruhe und Ludwigshafen gedreht, im Herbst 2009 soll sie ausgestrahlt werden. Ein Ende ihrer Kommissar-Karriere ist indes nicht zu befürchten: "Lena Odenthal wird noch viele Jahre auf den Bildschirmen präsent sein", sagte der Filmchef des Südwestrundfunks (SWR), Manfred Hattendorf, am Mittwoch.

Zu ihrem Dienstjubiläum muss Odenthal gemeinsam mit Kollege Mario Kopper (Andreas Hoppe) einen besonders schwierigen Fall lösen: Eine Zeugin wird umgebracht, bevor sie eine Aussage zu einem lange zurückliegenden Mord machen kann. Dabei schien der Fall längst gelöst zu sein, der angebliche Täter (Thomas Sarbacher) wurde bereits verurteilt. Dann stellt sich heraus, dass die ermordete Zeugin seit mehr als zehn Jahren vermisst worden ist und in Frankreich unter einer neuen Identität gelebt hat. Dort hatte sie ein Verhältnis mit einem verheirateten Unternehmer aus Ludwigshafen (Jeroen Willems). Bei den weiteren Ermittlungen gerät die betrogene Ehefrau des Unternehmers (Corinna Harfouch) ins Visier der Fahnder.

Noch vor "Tatort - Lena O." wird Odenthal am 5. Oktober dieses Jahres in "Der glückliche Tod" zu sehen sein - ihr 45. Einsatz, der über die Bildschirme flimmert. Begonnen hatte alles im Oktober 1989 mit der Folge "Tatort - Die Neue". Damals war Odenthal die erste Frau, die in die Riege der "Tatort"-Ermittler aufrückte. Zuletzt hatte die Folge "Schatten der Angst" mit Folkerts um eine Zwangsheirat in einer türkischen Familie in Ludwigshafen für Aufsehen gesorgt. Der Film wurde im April gezeigt, zwei Monate später als geplant. Am ursprünglich vorgesehenen Sendetag waren die Toten der Brandkatastrophe von Ludwigshafen in die Türkei übergeführt worden. dpa cs yyzz n1 cr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das gab es noch nie: Besondere Premiere bei den „Tagesthemen“
Ihren runden Geburtstag feiert das Nachrichtenformat „Tagesthemen“ mit einer besonderen Premiere. 
Das gab es noch nie: Besondere Premiere bei den „Tagesthemen“
DSDS 2018: Start und Sendetermine stehen fest
Wann startet DSDS 2018? Hier erfahren Sie den Termin für den Start und die Sendetermine für die 15. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“.
DSDS 2018: Start und Sendetermine stehen fest
Dschungelcamp 2018: Diese Kandidaten ziehen in den Busch
Dschungelcamp 2018: Alle 12 Kandidaten stehen nun fest. Hier finden Sie alle Infos zu den Teilnehmern, zum Termin und den Sendezeiten.
Dschungelcamp 2018: Diese Kandidaten ziehen in den Busch
„3 Haselnüsse für Aschenbrödel“: So sehen die Darsteller heute aus
So sehen die Darsteller von „3 Haselnüsse für Aschenbrödel“ heute aus. Der Kultfilm ist über 40 Jahre alt und die Schauspieler haben sich stark verändert.
„3 Haselnüsse für Aschenbrödel“: So sehen die Darsteller heute aus

Kommentare