+
"Verkauft doch eure Inseln, ihr Pleite-Griechen. Und die Akropolis gleich mit." Klaas Heufer-Umlauf (l.) und Jan Böhmermann zitieren die Griechen-Krise.

Neuestes Satire-Video

Böhmermann drischt Griechenland-Phrasen mit Klaas

  • schließen

München - Phrasendreschen - so oder so ähnlich könnte man es bezeichnen, wenn Deutsche über die Schuldenkrise in Griechenland sprechen. Wie perfekt sich damit alles sagen lässt, obwohl eigentlich gar nichts gesagt wird, haben Jan Böhmermann und Klaas Heufer-Umlauf in ihrem neuesten Video sensationell vorgeführt.

Denn die beiden tun nichts anderes, als sich gegenseitig Phrasen und Schlagzeilen an den Kopf zu werfen. Phrasen, die so an jedem Stammtisch fallen könnten und Schlagzeilen, die hauptsächlich die Bild-Zeitung auch wirklich so verfasst hat. Es ist der neueste Youtube-Streich von "Neo Magazin Royale" und "Circus Halli-Galli".

Los geht das Video mit dem Satz "

Sommer 2015 - irgendwo in Europas größter Volkswirtschaft". Es scheint später Vormittag zu sein, Klaas und Böhmermann wachen gerade in ihren jeweiligen Hotelbetten auf. Während Klaas erstmal Tatar als Frühstück für den Hund bestellt, liest Böhmermann die Bild-Zeitung. Dann greift er zum Telefonhörer und ruft Klaas an. Und dann geht's los mit "der ganzen Griechennummer".

"Ich finde, wir Deutschen sollten gefragt werden, ob wir weiter zahlen wollen", startet Jan Böhmermann. Und Klass kontert: "Die Schummel-Griechen machen unseren Euro kaputt." Böhmermann daraufhin: "In Wirklichkeit sind die Griechen doppelt so reich wie wir Deutschen" und rät: "Verkauft doch eure Inseln, ihr Pleite-Griechen. Und die Akropolis gleich mit."

"Deutschland hat auch Schulden, aber wir können sie wenigstens begleichen"

In der rechten unteren Ecke wird jeweils eingeblendet, wer für das Zitat verantwortlich ist - mal ist es die Bild-Zeitung, mal der Spiegel, mal Kabarettist Dieter Nuhr in seinem Bühnenprogramm. Und auch mal der Otto-Normal-Mensch am Stammtisch. "Uns hat auch keiner was geschenkt, uns Deutschen", ruft da zum Beispiel Jan Böhmermann. Und Klaas sagt: "Deutschland hat auch Schulden, aber wir können sie wenigstens begleichen. Weil wir nämlich morgens ziemlich früh aufstehen. Und den ganzen Tag arbeiten."

Bitterböse Ironie - denn Klaas und Böhermann zeigen selbst in ihrem Satire-Video, dass sie alles andere tun als früh aufstehen und hart arbeiten: Sie hängen in ihren Hotelzimmern rum und klopfen ein paar Griechenland-Sprüche über "unsere schönen deutschen Euros". So heißt das Video übrigens. "Our precious German Euros."

"In diesem Sommer haben wir Deutschen eine historische Chance", ist dann irgendwann eingeblendet zu lesen. "Die Chance, uns ausnahmsweise mal nicht wie Arschlöcher zu benehmen."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Ende der „Kopper-Ära“: An diesem Tag läuft der letzte Tatort mit Andreas Hoppe
Ein trauriger Tag für alle Tatort-Fans: Andreas Hoppe wird demnächst zum Letzten mal als Ermittler Mario Koppe im Fernsehen zu sehen sein. 
Das Ende der „Kopper-Ära“: An diesem Tag läuft der letzte Tatort mit Andreas Hoppe
WWM: So viel Geld erspielten Mittermeier, Moschner und Co.
Eine hübsche Stange Geld haben Günther Jauchs prominente Kandidaten bei „Wer wird Millionär?“ am Donnerstagabend für den guten Zweck erspielt.
WWM: So viel Geld erspielten Mittermeier, Moschner und Co.
„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Tickets und Live-Stream
Die „Helene Fischer Show“ ist auch an Weihnachten 2017 wieder zu sehen. Hier gibt‘s alle Infos zu Gästen, Tickets, Live-Stream und Sendetermin.
„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Tickets und Live-Stream
So wenig Trekkie-Feeling steckt in „Star Trek: Discovery“
Star Trek ist im Netflix-Zeitalter angekommen. Auf der Plattform ist gerade die erste Hälfte der ersten Staffel der Serie „Discovery“ abgelaufen. Technisch bleibt die …
So wenig Trekkie-Feeling steckt in „Star Trek: Discovery“

Kommentare