+
Thomas Gottschalk und Günther Jauch: Kommt das Kult-Gespann in einer gemeinsamen Show zurück?

Kult-Duo vor Comeback

Jauch und Gottschalk wieder in gemeinsamer Show?

  • schließen

München - Sie zählen zu Deutschlands beliebtesten Moderatoren: Thomas Gottschalk und Günther Jauch. Nun soll das einstige Traum-Duo des deutschen Fernsehens wieder eine gemeinsame TV-Show bekommen.

Die gemeinsame „B3 Radio-Show“ machte die beiden Freunde Thomas Gottschalk (63) und Günther Jauch (56) in den 80er Jahren in Bayern und weit darüber hinaus bekannt. Wenig später war das Duo in der ZDF-Show "Zwei im Zweiten" dann auch auf den TV-Bildschirmen zu sehen und blödelte sich in die Herzen der Zuschauer. Mehr als 20 Jahre später soll das Kult-Gespann nun offenbar ein Comeback feiern.

Wie die Bild-Zeitung aus Senderkreisen erfahren haben will, soll RTL eine gemeinsame TV-Show für Thomas Gottschalk und Günther Jauch planen. Wie RTL am Mittwoch bestätigte, hat der Kölner Privatsender den Vertrag mit Gottschalk verlängert und mehrere Formate mit dem 63-jährigen Lockenkopf geplant. „Mit Blick auf die großen deutschen privaten und öffentlich-rechtlichen Sender wurde Exklusivität für RTL vereinbart“, hieß es von RTL.

Dem Bericht der Bild-Zeitung zufolge ist unter den geplanten Formaten auch eine gemeinsame Sendung mit Günther Jauch. Starten könnte die Show des Kult-Gespanns demnach offenbar noch in diesem Herbst. Auch das Konzept der Show will Bild bereits kennen. Demnach soll ein Duell geplant sein, in dem Gottschalk und Jauch gegeneinander antreten. Eine Art "Circus Halligalli" in "Joko und Klaas"-Manier also?

Doch bisher halten sich sowohl die Moderatoren als auch RTL bedeckt. Lediglich eine exklusive Zusammenarbeit mit Thomas Gottschalk wollte der Sender am Mittwoch bestätigen. "Für Details ist es noch viel zu früh", sagte eine RTL-Sprecherin. Zu einer gemeinsamen Show mit Günther Jauch wolle man sich nicht äußern. 

Nach seinem Ausstieg 2011 bei „Wetten, dass..?“ hatte Gottschalk die ARD-Vorabendshow „Gottschalk Live“ und saß in der aktuellen Staffel von RTLs „Das Supertalent“ in der Jury. Traumquoten konnte Gottschalk aber den Sendern nicht bescheren. Kürzlich wollte der Bayerische Rundfunk seinen ehemaligen Moderator wieder für eine Fernsehshow verpflichten. Die Gespräche liefen angeblich gut, doch der 63-Jährige lehnte Anfang März ab. Etwa wegen konkreten Plänen bei RTL? 

vh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Promi Big Brother" 2018: Diese Stars haben bereits unterschrieben
"Promi Big Brother" geht in die sechste Runde: Auch 2018 stellen sich wieder die verschiedensten Promis der Herausforderung 24/7 in einem Container zu leben. Die ersten …
"Promi Big Brother" 2018: Diese Stars haben bereits unterschrieben
Palina Rojinski bei der WM 2018: Zwei gute Gründe, warum sie ARD-Reporterin ist
Palina Rojinski berichtet bei der WM 2018 für die ARD als Reporterin aus ihrer alten Heimat Russland berichten. Dafür gibt es zwei gute Gründe.
Palina Rojinski bei der WM 2018: Zwei gute Gründe, warum sie ARD-Reporterin ist
Sonya Kraus wieder im TV: Die hübsche Blondine bekommt eine große Show auf Sat.1
Was für ein schönes Comeback! Fünf Jahre nachdem Sonya Kraus (44) das Abendprogramm von Pro7 verlassen hat, kehrt sie nun ins deutsche Privatfernsehen zurück.
Sonya Kraus wieder im TV: Die hübsche Blondine bekommt eine große Show auf Sat.1
"Bachelor in Paradise"-Hammer! Diese Kandidaten könnten bei der zweiten Staffel dabei sein
Es gibt Hoffnung für alle abservierten TV-Singles! Denn RTL gibt grünes Licht: Die Erfolgs-Kuppel-Show "Bachelor in Paradise" wird in die zweite Runde eingehen.
"Bachelor in Paradise"-Hammer! Diese Kandidaten könnten bei der zweiten Staffel dabei sein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.