+
Thomas Gottschalk und Günther Jauch: Kommt das Kult-Gespann in einer gemeinsamen Show zurück?

Kult-Duo vor Comeback

Jauch und Gottschalk wieder in gemeinsamer Show?

  • schließen

München - Sie zählen zu Deutschlands beliebtesten Moderatoren: Thomas Gottschalk und Günther Jauch. Nun soll das einstige Traum-Duo des deutschen Fernsehens wieder eine gemeinsame TV-Show bekommen.

Die gemeinsame „B3 Radio-Show“ machte die beiden Freunde Thomas Gottschalk (63) und Günther Jauch (56) in den 80er Jahren in Bayern und weit darüber hinaus bekannt. Wenig später war das Duo in der ZDF-Show "Zwei im Zweiten" dann auch auf den TV-Bildschirmen zu sehen und blödelte sich in die Herzen der Zuschauer. Mehr als 20 Jahre später soll das Kult-Gespann nun offenbar ein Comeback feiern.

Wie die Bild-Zeitung aus Senderkreisen erfahren haben will, soll RTL eine gemeinsame TV-Show für Thomas Gottschalk und Günther Jauch planen. Wie RTL am Mittwoch bestätigte, hat der Kölner Privatsender den Vertrag mit Gottschalk verlängert und mehrere Formate mit dem 63-jährigen Lockenkopf geplant. „Mit Blick auf die großen deutschen privaten und öffentlich-rechtlichen Sender wurde Exklusivität für RTL vereinbart“, hieß es von RTL.

Dem Bericht der Bild-Zeitung zufolge ist unter den geplanten Formaten auch eine gemeinsame Sendung mit Günther Jauch. Starten könnte die Show des Kult-Gespanns demnach offenbar noch in diesem Herbst. Auch das Konzept der Show will Bild bereits kennen. Demnach soll ein Duell geplant sein, in dem Gottschalk und Jauch gegeneinander antreten. Eine Art "Circus Halligalli" in "Joko und Klaas"-Manier also?

Doch bisher halten sich sowohl die Moderatoren als auch RTL bedeckt. Lediglich eine exklusive Zusammenarbeit mit Thomas Gottschalk wollte der Sender am Mittwoch bestätigen. "Für Details ist es noch viel zu früh", sagte eine RTL-Sprecherin. Zu einer gemeinsamen Show mit Günther Jauch wolle man sich nicht äußern. 

Nach seinem Ausstieg 2011 bei „Wetten, dass..?“ hatte Gottschalk die ARD-Vorabendshow „Gottschalk Live“ und saß in der aktuellen Staffel von RTLs „Das Supertalent“ in der Jury. Traumquoten konnte Gottschalk aber den Sendern nicht bescheren. Kürzlich wollte der Bayerische Rundfunk seinen ehemaligen Moderator wieder für eine Fernsehshow verpflichten. Die Gespräche liefen angeblich gut, doch der 63-Jährige lehnte Anfang März ab. Etwa wegen konkreten Plänen bei RTL? 

vh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Das Schicksal von Mirco hat vor sieben Jahren bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der Junge wurde entführt, ermordet und verscharrt. Jetzt ist der Fall Mirco wieder da: Als …
Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm

Kommentare