+
Jessy Wellmer ist die Neue bei der ARD-"Sportschau".

Premiere für Jessy Wellmer

Sie ist die Neue bei der ARD-„Sportschau“

Berlin - Weibliche Verstärkung für die ARD-„Sportschau“: Jessy Wellmer (34) moderiert an diesem Samstag (6. September, 18.00 Uhr) erstmals die Sendung.

Die Journalistin, die bis August den Sport im ZDF-„Morgenmagazin“ präsentierte, werde dann mehrmals im Jahr durch die „Sportschau“ am Sonntag führen, teilte der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) am Mittwoch mit. Am 28. September wird Wellmer live vom 41. Berlin-Marathon berichten und regelmäßig als Interviewerin bei Fußballübertragungen und beim Biathlon zu sehen sein.

Im RBB-Fernsehen präsentiert Wellmer außerdem im Wechsel mit Dietmar Teige den „RBB Sportplatz“ und führt mit Philipp Köster durch das neue RBB-Fußballmagazin „11Freunde TV“. Außerdem ist sie samstags Co-Moderatorin von Andreas Ulrich in der Radioeins-Fußball-Show „Arena Liga Live“.

Nach dem Studium der Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation in Berlin und einem Volontariat arbeitete die aus Güstrow (Mecklenburg-Vorpommern) stammende Journalistin in der RBB-Sportredaktion. Von 2009 bis August 2014 war sie dann beim ZDF.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare