+
Sarah Knappik und Peer Kusmagk.

Jobs für die Dschungelkandidaten

Berlin - Die entbehrungsreiche Zeit im Dschungelcamp hat manchen Kandidaten der RTL-Show “Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ zumindest Teilzeitjobs beschert. Wer bald wieder im Fernsehen auftritt:

Peer Kusmagk, der am 29. Januar zum “Dschungelkönig“ gekrönt wurde, darf für den Münchner Privatsender die 57. Auflage der Musikreihe “The Dome“ moderieren, wie RTL II am Donnerstag bekanntgab. Das Konzert, das in Bremen aufgezeichnet wird, ist am 19. März auf RTL II zu sehen.

Die besten Sprüche aus dem Dschungelcamp

Die besten Sprüche aus dem Dschungelcamp

Auch die als “Dschungelzicke“ bekanntgewordene Sarah Knappik hat eine kurzzeitige Beschäftigung bei RTL II gefunden. Sie wird an diesem Montag um 22.10 Uhr im “Fun Club“ mit einem Rap zu sehen sein. Laut RTL II will Knappik auch ihr Comedy-Debüt geben und dabei “eine ganz persönliche Hommage an TV-Kollegen und Models“ zum Besten geben. Eine Kostprobe: “Hatte früh Erfolg, Liebe, Geld und Ruhm, ich wurde Achte bei der Castingshow mit Heidi Klum“, lautet einer ihrer Reime.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare