+
Johannes B. Kerner ist ab Herbst wieder beim ZDF vor der Kamera zu sehen

Zwei neue Sendungen

Kerner mit Comeback beim ZDF

Mainz - Das ZDF schickt ab Herbst Moderator Johannes B. Kerner wieder vor die Kamera. Damit dürften die Mainzer den Weggang von Jörg Pilawa zur ARD etwas leichter verschmerzen.

Mit zwei neuen Sendungen geht Moderator Johannes B. Kerner ab Herbst im ZDF an den Start. Er kehrt damit nach rund vier Jahren wieder zu dem Sender zurück, den er 2009 verlassen hatte, um zum Privatsender Sat.1 zu gehen. Im Zweiten soll er nun zunächst zwei Ausgaben einer neuen Zeitreise-Show präsentieren, wie ZDF-Unterhaltungschef Oliver Fuchs am Freitagabend ankündigte. Hinzu kommt mit „Deutschlands Quiz-Champion“ eine weitere Show, die Kerner für die Mainzer moderieren soll. Zuletzt hatte der 48-Jährige bei Sat.1 mit einem Magazin nur wenig Erfolg und war für längere Zeit in der Versenkung verschwunden.

Zu den genauen Konzepten der beiden neuen Formate äußerte sich das ZDF am Samstag nicht. Sicher sei lediglich, dass in der Zeitreise-Show zwei Prominenten-Teams durch die Geschichte reisen und sich Fragen und Aufgaben zu den verschiedenen Epochen stellen. Wie viele Ausgaben von „Deutschlands Quiz-Champion“ geplant sind, stehe noch nicht fest, sagte eine Sprecherin des Senders.

Zehn Günter-Netzer-Geschichten, die Sie noch nicht kennen!

Zehn Günter-Netzer-Geschichten, die Sie noch nicht kennen!

„Johannes B. Kerner steht wie kaum jemand für die Verbindung von journalistischen Inhalten und spannender Show-Unterhaltung“, erklärte Oliver Fuchs das Engagement des Moderators. „Damit ist er die perfekte Besetzung für die beiden Showkonzepte im Herbst.“ Der Moderator ist mit seiner Rückkehr zum ZDF somit zum zweiten Mal in seiner Karriere für den Sender tätig.

Über Kerners Verpflichtung dürften sich die Verantwortlichen in Mainz auch deshalb freuen, weil Jörg Pilawa (47) zum Ende des Jahres vom ZDF zur ARD wechseln wird. Die Bekanntgabe seines Weggangs hatte im März für einigen Unmut beim Mainzer Sender gesorgt. Intendant Thomas Bellut hatte gleichzeitig angekündigt, den Verlust zu kompensieren. Dies könnte dem ZDF nun mit der Rückkehr Kerners geglückt sein.

1997 hatte dieser Sat.1 schon einmal verlassen, um im zweiten Programm neben zahlreichen Show-Formaten auch große Live-Ereignisse wie Fußball-Länderspiele, Welt- und Europameisterschaften und die Olympischen Spiele in die Wohnzimmer zu bringen. An der Seite von Spitzenköchen machte er den Zuschauern am Freitagabend den Mund wässrig, samstagabends war er im „Sportstudio“ zu sehen und damit allzeit für das ZDF auf der Mattscheibe präsent. Kerner erneut als Sport-Moderator einzusetzen, sei jedoch nicht geplant, sagte Programmdirektor Norbert Himmler dem Nachrichtenmagazin „Focus“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erstmal kein Ende in Sicht: ZDF verlängert Böhmermanns Vertrag 
Jan Böhmermann hat viele Bewunderer, so wie viele Kritiker. ZDF zeigt sich weiterhin als Böhmermann-Fan: Sein Vertrag wurde nicht nur verlängert, in Zukunft soll im TV …
Erstmal kein Ende in Sicht: ZDF verlängert Böhmermanns Vertrag 
25-jähriges Jubiläum bei „GZSZ“: RTL widmet Jo Gerner eigene Serie
Grund zur Freude bei allen „GZSZ“-Liebhabern: Jo Gerner bekommt seine eigene Serie. Wohl sollen dort auch bekannte, bereits ausgestiegene „GZSZ“-Stars zu Wort kommen.
25-jähriges Jubiläum bei „GZSZ“: RTL widmet Jo Gerner eigene Serie
„Bauer sucht Frau“: Heiße Küsse nach der Besamung
Am Montag ging es wieder heiß her bei „Bauer sucht Frau“. Zwischen Besamungsaktionen und Ausmisten flogen heiße Küsse auf dem Heuboden.
„Bauer sucht Frau“: Heiße Küsse nach der Besamung
Staller-Schauspieler verrät: Es gibt ein Hintertürchen für mein Serien-Comeback
Über zwei Millionen ARD-Zuschauer schalten ein, wenn „Hubert und Staller“ ermitteln. Bald ist Staller nicht mehr dabei - aber vielleicht nicht für immer? 
Staller-Schauspieler verrät: Es gibt ein Hintertürchen für mein Serien-Comeback

Kommentare