+
Joko & Klaas reisen für ProSieben nicht mehr um die Welt.

Zu großer Produktionsaufwand

Aus für Sendung von Joko und Klaas? ProSieben dementiert

München - Mit ihrer liebenswürdig-verrückten Art begeistern sie Tausende Fans. Doch die müssen nun ganz stark sein: Joko und Klaas stellen eine ihrer Shows ein. Das berichtet die Bild am Sonntag. ProSieben dementiert. 

Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf sind bekannt für ihre irren und extremen Shows. Egal ob „Circus HalliGalli“, „Mein bester Feind“ oder „Die beste Show der Welt“ - die zwei Moderatoren schenken sich in ihren Sendungen nichts und gehen oft über die eigenen, sowie die Grenzen ihrer Show-Gäste hinaus. Doch offenbar tanzen die beiden Moderatoren auf zu vielen Hochzeiten. Wie die Bild am Sonntagnun berichtete, wird eine ihrer Shows eingestellt. 

Demnach soll die Show „Joko und Klaas - Das Duell um die Welt“ keine Zukunft mehr haben. Wie das Blatt weiter berichtet, sei der Produktionsaufwand zu groß. Bei der Sendung, die seit 2012 auf ProSieben läuft, liefern sich die beiden Moderatoren einen Wettstreit um die Welt. In verschiedenen Ländern müssen sie dabei Aufgaben lösen, die ihnen vom jeweils anderen gestellt worden sind. Dass bei der Produktion aber eine Menge Zeit drauf geht und die Familien dabei zu kurz kommen, mussten nun wohl auch Joko und Klaas einsehen: Zuliebe der Lebensgefährtinnen und der Kinder der Scherzkekse soll die Sendung nun nicht mehr weitergehen.

Eigentlich war für 2017 eine neue Staffel der Show „Joko und Klaas - Das Duell um die Welt“ geplant. Doch laut Bild am Sonntag werde die schon nicht mehr produziert. Das Boulevardblatt bezieht sich dabei auf Senderkreise. Eventuell kann ein komplettes Aus der Show aber noch abgewendet werden: Angeblich soll sich ProSieben schon nach Ersatz für Joko und Klaas umsehen, um die wilde Reise-Show doch noch fortzusetzen. Doch der Sender dementiert. Auf Anfrage des Medienmagazins DWDL wollen weder ProSieben noch die Produktionsfirma Florida TV nichts von einem Aus für das Format wissen.

Gerade erst hatte es für das Moderatoren-Duo Ärger gegeben. Eine Fremdschäm-Aktion des Formats „Circus Halligalli“ fanden die Zuschauer des Verkaufssenders HSE24 nämlich gar nicht lustig. Unvergessen bleibt auch der Auftritt Heufer-Umlaufs im März dieses Jahres beim „Doppelpass“ auf Sport1. Dort hatte er für einen TV-Eklat gesorgt, als er als „Fußball-Experte“ durch skurrile Äußerungen einen Rauswurf aus der Talk-Runde provoziert hatte.

mes

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Berlin-„Tatort“: Ein irrer Film im Film im Film
Die Ansage, dass die künftigen „Tatorte“ wieder klassisch gedreht werden sollen, kam für den aktuellen Berliner Fall zu spät. Ein Glück! Lesen Sie hier unsere TV-Kritik …
Berlin-„Tatort“: Ein irrer Film im Film im Film
Das denkt der echte „Rosenheim Cop“ wirklich über die Erfolgsserie
In Rosenheim wird wie am Fließband gemordet – zumindest bei den „Rosenheim-Cops“. Wir haben Robert Kopp, Chef des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, gefragt, was er …
Das denkt der echte „Rosenheim Cop“ wirklich über die Erfolgsserie
„Versehrte Seelen“: Das passiert in der neuen Folge vom Bergdoktor 
Bergdoktor-Zuschauer warten schon seit langem darauf: Endlich wird das Geheimnis um Oma Lisbeth gelüftet. Dazu behandelt Martin Gruber eine Patientin, deren Heilung von …
„Versehrte Seelen“: Das passiert in der neuen Folge vom Bergdoktor 
ESC 2018: Das sind die sechs Songs für den ESC-Vorentscheid 
Der ESC findet dieses Jahr in Lissabon statt. Wer für Deutschland antreten wird, entscheidet sich am 22. Februar im Vorentscheid zum Eurovision Song Contest. Nun steht …
ESC 2018: Das sind die sechs Songs für den ESC-Vorentscheid 

Kommentare