+
Tagesschau-Sprecherin hat einen weiteren TV-Job.

Show-Klassiker kehrt zurück

Rakers moderiert "Pleiten, Pech und Pannen"

Hamburg - Die ARD legt ihren Klassiker "Pleiten, Pech und Pannen" neu auf. Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers wird die Show moderieren.

Noch ein TV-Klassiker kehrt zurück auf den Bildschirm: Die ARD-Show „Pleiten, Pech und Pannen“ soll neu aufgelegt werden. „Die vier Dritten Programme des BR, NDR, SWR und WDR arbeiten zusammen und werden ab Dezember 2014 drei Folgen der fünfundvierzigminütigen Sendung „Pleiten, Pech und Pannen“ senden, moderiert von Judith Rakers“, teilte der NDR am Donnerstag in Hamburg mit.

Bestimmt wird es Zuschauer geben, die sich auf die Rückkehr der Show freuen. Andere werden sich fragen, ob es nicht einen guten Grund gegeben hatte, die Show damals von der Bildfläche verschwinden zu lassen.

Der Branchendienst Kontakter hatte über die Rückkehr der einst von Max Schautzer moderierten Sendung berichtet. Ein Comeback gab es bereits für „Dalli Dalli“, zuerst im NDR Fernsehen, dann im „Ersten“ unter dem Titel „Das ist Spitze!“.

Pilawa präsentiert Klassiker "Am laufenden Band"

Im Dezember zeigt der NDR eine neue Ausgabe von „Am laufenden Band“ mit Jörg Pilawa.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Nach der Trennung von Mehmet Scholl ist die ARD auf der Suche nach einem oder mehreren TV-Experten für die Fußball-WM 2018. Ein Weltmeister scheint Favorit zu sein, ein …
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller
Die zweite Staffel von „MasterChef“ hat 24 Folgen mit jeweils 50 Minuten und startet am Montag nach der Bundestagswahl mit Neuzugang Nelson Müller in der Jury.
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller

Kommentare