BMW rauscht in die roten Zahlen - Verlust schlimmer als befürchtet

BMW rauscht in die roten Zahlen - Verlust schlimmer als befürchtet

Jugendschützer nehmen Bohlens Sprüche unter die Lupe

- Hamburg - Die deutsche Medienaufsicht nimmt jetzt Dieter Bohlens Sprüche aus der RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) unter die Lupe. "Beleidigungen und Bloßstellungen der Kandidaten sowie unterstes Sprachniveau kennzeichnen seine Kommentare", teilte die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) der Landesmedienanstalten am Dienstag mit.

Bohlen ist Jurymitglied in der Musik-Castingshow und gibt zu jedem Kandidaten seine Beurteilung ab. Bei der KJM seien eine Reihe von Beschwerden aus der Bevölkerung eingegangen.

KJM: "Antisoziales Verhalten wird als cool dargestellt"

"Antisoziales Verhalten wird hier von einer Identifikationsfigur wie Bohlen als cool und Erfolg versprechend dargestellt", kritisierte KJM-Vorsitzender Wolf-Dieter Ring, "Respektlosigkeiten im Umgang miteinander gehören zur Machart der Sendung." Nachdem es sich nicht um "singuläre Entgleisungen, sondern offenbar um eine bewusste Inszenierung durch den Sender" handele, habe die KJM ein Prüfverfahren gegen RTL wegen "möglicher sozialethischer Desorientierung von Kindern und Jugendlichen" eingeleitet.

RTL: "Wer DSDS auf harte Sprüche reduziert, hat die Sendung noch nicht gesehen"

Es sei Teil des Konzepts, starke Stimmen ebenso zu zeigen wie skurrile und witzige Szenen aus den Castings, entgegnete eine RTL-Sprecherin. "Aufgabe der Jury ist es, die Kandidaten zu beurteilen. Über einzelne Jury-Kommentare kann man dabei ohne Frage streiten. Die Beurteilung der Sendung sollte jedoch nicht an Einzelkommentaren oder einzelnen Szenen festgemacht werden. Wer DSDS auf harte Jury-Sprüche reduziert, hat die Sendung noch nicht gesehen. Ernst gemeinte Kritik nehmen wir durchaus ernst."

Auf Grund der Ausstrahlungszeit von 20.15 bis 21.15 Uhr sei davon auszugehen, dass die Sendungen von Jugendlichen ab zwölf Jahren gesehen würden, hieß es weiter von der KJM. Offenbar sei keine der bisherigen Folgen der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) vorgelegt worden, so die KJM.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ina Müller verführt Margot Käßmann: Ex-Bischöfin bei „Inas Nacht“ (ARD) im Schellfischposten
Margot Käßmann ist Gast in der zweiten Folge „Inas Nacht“ (ARD). Moderatorin Ina Müller empfängt neben der Theologin noch Startenor Rolando Villazón.
Ina Müller verführt Margot Käßmann: Ex-Bischöfin bei „Inas Nacht“ (ARD) im Schellfischposten
„heute journal“: Neue Moderatorin als Kracher-Überraschung für TV-Zuschauer - aber sie ist keine Unbekannte
Das Moderatoren-Trio Marietta Slomka, Claus Kleber und Christian Sievers bekommt beim „heute journal“eine neue Kollegin. TV-Zuschauer werden sie bereits kennen.
„heute journal“: Neue Moderatorin als Kracher-Überraschung für TV-Zuschauer - aber sie ist keine Unbekannte
ZDF startet neues „heute journal“-Format - eine andere Nachrichtensendung muss dafür weichen
Das ZDF stellt sein Angebot an Nachrichtensendungen im TV um. Ab September wird es täglich zwei Ausgaben des „heute journal“ geben. Dafür muss ein anderes Format weichen.
ZDF startet neues „heute journal“-Format - eine andere Nachrichtensendung muss dafür weichen
Promi Big Brother 2020: Sat. 1 gibt die Kandidaten bekannt
Promi Big Brother kehrt am 7. August zurück auf den Bildschirm. Sat. 1 hat nun auch die Kandidaten bekannt gegeben. Doch woher kennt man die eigentlich?
Promi Big Brother 2020: Sat. 1 gibt die Kandidaten bekannt

Kommentare