Lebensgefahr! Heute nicht an Isar aufhalten - selbst wenn es nicht regnet

Lebensgefahr! Heute nicht an Isar aufhalten - selbst wenn es nicht regnet

"Keiner ist nervös, keiner hat Angst"

München - Nach dem schlechten Start ihrer Sat.1-Telenovela "Anna und die Liebe" macht sich Jeanette Biedermann selbst Mut

Jeanette Biedermann hat schon mal angefangen zu essen. Sie kommt gerade von den Proben von "Anna und die Liebe" aus Potsdam-Babelsberg und ist hungrig. Früher als geplant trifft sie in dem Berliner Restaurant ein und verzehrt mit Appetit ein Steak. "Ich dachte, beim Essen redet es sich schlecht", sagt die 27-Jährige entschuldigend - und kaut weiter. Mit der schüchternen Hauptfigur Anna Polauke aus der Sat.1-Telenovela hat die echte Jeanette Biedermann in diesem Moment wenig gemeinsam.

Bei so viel Charme und Chuzpe fällt es schwer, nach dem durchwachsenen Start ihrer Serie zu fragen. Mit Quoten von sieben bis elf Prozent in den ersten beiden Wochen liegt sie weit hinter den Erwartungen und unter dem Durchschnitt des Senders. RTL hat zur gleichen Zeit mit "Alles was zählt" mehr Erfolg. Biedermann, die am Set "Jeany" genannt wird, kann das aber nicht aus der Ruhe bringen. "Der Start war völlig okay, und es ist besser, wenn man Zuschauer hinzugewinnen kann, als wenn es umgekehrt läuft. Die Serie muss sich entwickeln. Keiner ist nervös, keiner hat Angst", sagt sie.

Doch die Strategie, nach Lisa Plenske in "Verliebt in Berlin" erneut ein Aschenputtel zur Hauptfigur einer Seifenoper zu machen, scheint nicht aufzugehen. Schon zum Start schaffte die wesentlich weniger bekannte Alexandra Neldel im Februar des Jahres 2005 rund 17 Prozent Marktanteil, nach einem Monat war die Quote auf über 20 Prozent geklettert. Biedermann schafft bisher gerade einmal die Hälfte. Für Sat.1, das "Anna und die Liebe" mit großem Aufwand bewarb, aber auch für die Hauptdarstellerin steht einiges auf dem Spiel.

Seitdem die Sängerin und Schauspielerin vor zehn Jahren von der "Bild"-Zeitung entdeckt wurde, ging es mit ihr steil aufwärts. Schnell erhielt sie einen Plattenvertrag, nahm am Grand Prix-Vorentscheid teil und bekam die Rolle der Marie Balzer in der RTL- Soap "Gute Zeiten. Schlechte Zeiten". Sie gewann etliche Preise, darunter einen Echo und die Goldene Kamera.

Zuletzt war es ruhiger geworden um Biedermann. Doch jetzt arbeitet sie außer vor der Kamera an ihrem siebten Album. Es soll den erotisch aufgeladenen Titel "Undress To The Beat" (etwa: Ausziehen zum Rhythmus) tragen, ganz passend zu ihren kürzlich erschienenen Fotos in einem Männermagazin. Die Veröffentlichung wurde auf Anfang nächsten Jahres verschoben. Vier Titel müssen noch eingespielt werden. "Die Musik ist diesmal ganz anders", kündigt die Berlinerin an. "Ich habe mir bewusst zweieinhalb Jahre Zeit genommen und alte Zöpfe abgeschnitten."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das ZDF eröffnet die Herzschmerz-Saison
Ab Sonntag darf vor dem Fernseher wieder gekuschelt, geschmachtet und geträumt werden – das ZDF eröffnet mit einer neuen Rosamunde-Pilcher-Verfilmung seine …
Das ZDF eröffnet die Herzschmerz-Saison
Hoffen auf den Lucky Punch
München - Wladimir Klitschko wird TV-Experte beim Streamingdienst DAZN – und zeichnete im Münchner Boxwerk einen ersten Beitrag auf.
Hoffen auf den Lucky Punch
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Es geht schon wieder los: Promi Big Brother bittet erneut mehr oder minder bekannte Stars in den Container und sperrt hinter diesen ab. Wer bei der aktuellen Staffel …
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Das Sommerhaus der Stars 2017: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
RTL zeigt „Das Sommerhaus der Stars“ 2017. Hier erfahren Sie, wer nach der dritten Folge schon raus ist und welche Kandidaten noch dabei sind.
Das Sommerhaus der Stars 2017: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?

Kommentare