+
Paula Lambert klärt den Sixx-Zuschauer auf.

Nach Aufklärungs-Doku "Make Love"

Kleine Sexwelle: Jetzt kommt Paula

Berlin - Noch mehr Aufklärung: Nach dem Erfolg von "Make Love" spricht Sex-pertin Paula Lambert auf Sixx über die schönste Nebensache der Welt. Dabei soll es nicht zu technisch zugehen.

Durch das deutsche Fernsehen rollt eine kleine Sexwelle. Die Dokumentationsreihe „Make Love“ im SWR und MDR sorgte in den vergangenen Tagen für Gesprächsstoff - und für ein ordentliches Zuschauerinteresse: Gut eine Million Menschen schalteten am Sonntagabend das MDR-Regionalfernsehen ein, um die erste Folge zu sehen. An diesem Wochenende hoffen die Privatsender Sixx und ProSieben, von dem Trend zu profitieren. Die Liebesexpertin Paula Lambert hat dabei einen Doppelauftritt.

Zunächst startet die 39-Jährige Autorin und Kolumnistin an diesem Freitag (22.30 Uhr) beim Frauenkanal Sixx die sechsteilige Reihe „Paula kommt! Sex und gute Nacktgeschichten“, in der sie mit Frauen über Erfahrungen, Sehnsüchte und vor allem auch über Männer spricht. Was magst Du an deren Körpern, die lange oder kurze Version, magst Du Dreier, hast Du Dich beim Sex schon einmal filmen lassen?, sind so die Fragestellungen.

"Make Love": Neue Sex-Serie im öffentlich-rechtlichen TV

Neue Sex-Serie im öffentlich-rechtlichen TV

Als Inspiration dient in jeder Episode mindestens ein männliches Aktmodell, um das die Kamera gerne einmal im Kreis herumfährt. Paula Lambert, die Bücher wie „Eine Frau mit Penetrationshintergrund“ oder „Keine Panik, ich will nur Sex: Auf der Suche nach dem besten Mann für jede Lage“ schrieb, ist dem TV-Publikum auch bekannt aus der ZDFkultur-Reihe „Im Bett mit Paula“.

Damit nicht die ganze Last auf Paula abgewälzt wird, kommen auch andere zu Wort. Ganz amüsant sind die „gossip grannies“, vier recht reife Damen, die auf die Vornamen Melitta, Hannelore, Erika und Evelyn hören. Auch sie plaudern über Männer und - soweit die Erinnerung sie trägt - über das erste Mal. Und damit die Sendung nicht allein zum TV-Event wird, plaudert Paula Lambert auch im Netz über die schönste Nebenbeschäftigung der Welt.

Und sie spricht auch über sich: Sie habe einmal rote Wangen bekommen, als sich beim Vollzug auf einer Grillparty unglückseligerweise mal die Tür der Gartenlaube geöffnet habe, berichtet sie in einem Sixx-Gespräch. Lambert betont ausdrücklich, dass sie über die Natürlichkeit des menschlichen Körpers reden möchte und nicht über Technik. „Dildo-Tests wird es mit mir nicht geben.“

Einen Tag später ist Lambert wieder für ProSieben unterwegs. Dort wird die lose Reihe „Unter fremden Decken“ fortgesetzt. Mit dem Reporterkollegen Thilo Mischke begibt sich die Sex-Expertin auf eine erotische Reise durch Israel, Thailand, Ruanda, Großbritannien und die USA.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dschungelcamp 2018: Termin für Start steht fest
Dschungelcamp 2018: Der Termin für den Start der neuen Staffel steht endlich fest. Hier finden Sie alle Informationen zu den Sendeterminen.
Dschungelcamp 2018: Termin für Start steht fest
Netflix-Serie „Dark“: Wird es eine zweite Staffel geben?
„Dark“ ist nicht nur von deutschen Mystery-Fans euphorisch aufgenommen worden - auch die amerikanische Presse feiert die erste deutsche Netflix-Serie. Nach den zehn …
Netflix-Serie „Dark“: Wird es eine zweite Staffel geben?
Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?
Und jährlich grüßt das Känguru: Auch im Januar 2018 werden wieder so genannte Stars ins Dschungelcamp einziehen, zum Beispiel ein Schlagerstar, ein Model und eine …
Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?
Steffen Henssler: „Muss als neues Sendergesicht erstmal ankommen“
Steffen Henssler hofft bei der dritten Ausgabe seiner ProSieben-Spielshow „Schlag den Henssler“ auf bessere Quoten, weiß aber auch, dass er noch Zeit benötigt.
Steffen Henssler: „Muss als neues Sendergesicht erstmal ankommen“

Kommentare