Kritik am Promi-Pilgern - Hape Kerkeling nennt Pro Sieben-Format einen "bedauernswerten Auswuchs"

- Seit mehr als einem Jahr steht "Ich bin dann mal weg", in dem Hape Kerkeling seine Pilgerreise auf dem Jakobsweg schildert, an der Spitze der Bestsellerlisten. Bei Maybrit Illner hatte der Entertainer seinen letzten TV-Auftritt bis Ende 2008 und kritisierte das "Promi-Pilgern" scharf.

Kerkelings Buch ist inzwischen mit mehr als zwei Millionen verkaufter Exemplare das erfolgreichste Sachbuch der deutschen Nachkriegsgeschichte. In der ZDF-Sendung "Maybrit Illner" (Thema: "Ich bin dann mal gläubig... Die neue Sehnsucht nach Spiritualität?") erklärte der Entertainer und Moderator ("Let's dance"), dass er sich über die Resonanz auf sein Buch freue ­ nicht aber über alle Begleiterscheinungen. Das Format "Das große Promi-Pilgern" von Pro Sieben, in dem fünf B-Promis wie Charlotte Engelhardt und Oliver Petszokat von Kameras auf dem Jakobsweg begleitet wurden, nannte der 43-Jährige einen "bedauernswerten Auswuchs", der ihn "ein bisschen traurig" stimme: "Aber dafür will ich mich jetzt einfach nicht verantwortlich sehen."

Kerkeling bestätigte in der Sendung am Donnerstag auch, dass dieser Auftritt sein definitiv letzter Live-Fernsehauftritt bis Ende 2008 sei, da er sich neu orientieren wolle: "Ich hätte große Lust, ein weiteres Buch zu schreiben. Ob das klappt, mal sehen, aber ich werde das in dem Jahr probieren und kann mir diesen Luxus erlauben." Dass das neue Buch an den Erfolg des Erstlings anknüpfen wird, glaubt er derzeit nicht. "Das wird was ganz anderes, das wird natürlich ein Flop und deswegen kann ich es ganz entspannt schreiben."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Nach der Trennung von Mehmet Scholl ist die ARD auf der Suche nach einem oder mehreren TV-Experten für die Fußball-WM 2018. Ein Weltmeister scheint Favorit zu sein, ein …
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller
Die zweite Staffel von „MasterChef“ hat 24 Folgen mit jeweils 50 Minuten und startet am Montag nach der Bundestagswahl mit Neuzugang Nelson Müller in der Jury.
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller

Kommentare