+
Die Jury gab der bayrischen Band nur einen von maximal zwölf möglichen Punkten.

Nächster Versuch

LaBrassBanda will 2014 wieder antreten

München - Nach dem umstrittenen Voting beim ESC-Vorentscheid wurde die bayrische Blasmusik-Kombo LaBrassBanda knapp Zweiter. Jetzt kündigt die fünköpfige Band an, nächstes Jahr einen erneuten Angrif zu starten.

Die oberbayerische Blasmusik-Band LaBrassBanda will nach ihrem überraschenden zweiten Platz beim Vorentscheid zum Eurovision Song Contest (ESC) 2014 wieder bei dem Wettbewerb mitmachen. „Wenn wir dürfen, treten wir nächstes Jahr wieder an“, sagte Bandmitglied Stefan Dettl am Freitag der Nachrichtenagentur dpa.

Die Band hatte mit dem Song „Nackert“ am Donnerstagabend in Hannover den zweiten Rang belegt - hauptsächlich wegen der Jury: Die vergab an die Bayern nur einen einzigen Punkt, bei den Radiohörern lagen die Musiker aus Übersee am Chiemsee hingegen in Front - 12 Punkte. Darauhin war im Netz ein wütender Shitstorm ausgebrochen. Die Band Cascada siegte mit dem Titel „Glorious“ und darf nun zum ESC am 18. Mai in Malmö reisen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Das Schicksal von Mirco hat vor sieben Jahren bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der Junge wurde entführt, ermordet und verscharrt. Jetzt ist der Fall Mirco wieder da: Als …
Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm

Kommentare