+
Laura Wontorra (27) begleitet deutsche "Ninja Warriors" bei RTL.

Tochter von Moderatoren-Legende

Laura Wontorra: Neuer TV-Job bei RTL

  • schließen

München - Dass sie sich wie ihr Vater mit Fußball auskennt, hat Laura Wontorra bereits bewiesen. Jetzt bekommt die Tochter der Moderatoren-Legende einen neuen TV-Job - und auch da geht es sportlich zu.

Seit mehr als drei Jahren ist die hübsche Brünette bei Sky und Sport1 als Feldreporterin im Einsatz, wenn 22 Männer einem Ball hinterherrennen. Dort glänzt sie neben ihrem angenehmen Aussehen mit Fachkompetenz - eine Kombination, die sie zum Gesicht der Europa League gemacht hat. 

Beide Eigenschaften werden ihr auch ab Sommer von Nutzen sein, wenn sie für RTL eine neue Spielshow moderiert. "Ninja Warrior Germany - Die stärkste Show Deutschlands" heißt das actionreiche Format aus Japan, das auch in den USA eine große Fangemeinde hat. 

Zusammen mit Frank Buschmann (51) und Jan Köppen (33) begleitet Wontorra Kandidaten auf ihrem Weg durch einen Hindernisparcours, den man so noch nicht im Fernsehen gesehen hat. "Ich freue mich auf die neue Herausforderung", kommentiert sie den neuen Karriereschritt gegenüber der "Bild"-Zeitung.

hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dschungelcamp 2018: Termin für Start und Sendetermine stehen fest
Dschungelcamp 2018: Der Termin für den Start der neuen Staffel steht endlich fest. Hier finden Sie alle Informationen zu den Sendeterminen.
Dschungelcamp 2018: Termin für Start und Sendetermine stehen fest
Netflix-Serie „Dark“: Wird es eine zweite Staffel geben?
„Dark“ ist nicht nur von deutschen Mystery-Fans euphorisch aufgenommen worden - auch die amerikanische Presse feiert die erste deutsche Netflix-Serie. Nach den zehn …
Netflix-Serie „Dark“: Wird es eine zweite Staffel geben?
Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?
Und jährlich grüßt das Känguru: Auch im Januar 2018 werden wieder so genannte Stars ins Dschungelcamp einziehen, zum Beispiel ein Schlagerstar, ein Model und eine …
Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?
Steffen Henssler: „Muss als neues Sendergesicht erstmal ankommen“
Steffen Henssler hofft bei der dritten Ausgabe seiner ProSieben-Spielshow „Schlag den Henssler“ auf bessere Quoten, weiß aber auch, dass er noch Zeit benötigt.
Steffen Henssler: „Muss als neues Sendergesicht erstmal ankommen“

Kommentare