+
Sänger Alexander Klaws und Profitänzerin Isabel Edvardsson auf dem Tanzparkett im Finale von "Let's Dance".

Zweiter RTL-Titel in elf Jahren

Alexander Klaws siegt im "Let's Dance"-Finale

Köln - Alexander Klaws ist Deutschlands bester Promi-Tänzer. Der 30-Jährige gewann am späten Freitagabend das Finale der RTL-Show „Let's Dance“.

Das TV-Publikum und die Jury mit Joachim Llambi (49), Profi-Tänzerin Motsi Mabuse (32) und dem Choreographen Jorge Gonzalez (46) entschieden sich für Klaws, der sich in dem Schlussakt der Show gegen seiner Rivalin, die Eisläuferin Tanja Szewczenko (36), durchsetzte.

Klaws legte mit seiner professionellen Tanzpartnerin Isabel Edvardsson (31) drei Nummern aufs Parkett: einen Slowfox („You Are The Sunshine Of My Life“ von Stevie Wonder), einen Freestyle („Dirty Dancing-Medley“) und als Lieblingstanz einen Charleston („Dick & Doof Theme“ von Fred Strittmatter und Quirin Amper jr.).

Somit gelang Klaws das Kunststück, innerhalb von etwa elf Jahren zwei große RTL-Wettbewerbe im TV zu gewinnen: 2003 war der aus Sendenhorst (Nordrhein-Westfalen) stammende Künstler der erste Sieger der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“, bevor er am Musical Karriere machte.

Im Gegensatz zu anderen namhaften RTL-Shows schlug sich „Let's Dance“ in der Gunst des Publikums beachtlich: Das Finale lockte 5,58 Millionen Zuschauer ab drei Jahren (20,5 Prozent Marktanteil) vor die Fernseher - und war damit Quotensieger am Freitagabend. Im Halbfinale vor einer Woche hatten 5,24 Millionen Zuschauer eingeschaltet.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare