+
Simone Ballack schwingt das Tanzbein.

Bescheidene Ex-Spielerfrau

„Let's-Dance“: Das ist Simone Ballacks Ziel

Berlin - Augen zu und durch: Die ehemalige Spielerfrau Simone Ballack (37) geht ohne großes Selbstbewusststein in die Tanzshow „Let's Dance“ auf RTL.

Ich hab Ja gesagt - und dann gab es kein Zurück mehr“, sagte die Ex-Frau von Fußballstar Michael Ballack in einem „Bunte“-Interview. „Jetzt bin ich einfach nur froh, wenn ich die erste Show überstehe und nicht sofort rausfliege.“ Sie habe „null Tanzerfahrung“ und nur „mit 13 Jahren mal einen Tanzkurs gemacht“. Das Training für die Show strengt sie sehr an: „Ich habe ständig Muskelkater. Aber das Schlimmste ist, dass ich mir alle Bewegungen merken muss.“

Ihr erster Auftritt in der RTL-Liveshow ist am kommenden Freitag um 21.15 Uhr zu sehen.

dpa

Magdalena gewinnt "Let's Dance": So heiß war das Finale

Magdalena gewinnt "Let's Dance": So heiß war das Finale 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare