+
Britt Hagedorns Talkshow verschwindet aus dem Sat.1-Programm.

Sat.1 stellt "Britt" ein

Die letzte tägliche Talkshow verschwindet

Berlin/Unterföhring - Die zurzeit letzte tägliche Talkshow wird wegen Quotenschwunds eingestellt - Sat.1 nimmt im Sommer "Britt" aus dem Programm. Ersatz gibt es künftig im ZDF.

Die zurzeit letzte tägliche Talkshow wird wegen Quotenschwunds eingestellt: Sat.1 nimmt im Sommer „Britt“ aus dem Programm. Eine Sat.1-Sprecherin bestätigte am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa einen Bericht der „Bild“-Zeitung über das Ende der Mittags-Talkshow mit Britt Hagedorn (41). Die Show werde noch bis zum 5. Juni produziert und danach noch ein paar Wochen zu sehen sein. Das letzte Sendedatum blieb zunächst unklar.

„Zwölf Jahre hat Britt Hagedorn mit ihrer Talkshow "Britt" das Genre entscheidend geprägt und jahrelang Topquoten geholt. Die Quoten der letzten Monate haben jedoch gezeigt, dass Talk offenbar nicht mehr den Nerv der Zuschauer trifft“, erläuterte die Sat.1-Sprecherin. „Britt“ läuft montags bis freitags um 13 Uhr.

"Britt" war jahrelang als turbulente Talkshow bekannt

Jahrelang war die Sendung als turbulente Talkshow bekannt. Das Thema am Mittwoch lautete zum Beispiel: „Geständnis: Du bist nur ein Notnagel!“ Oft zofften sich im Studio Familien oder prüften Paare mit Hilfe eines Lügendetektors ihre Treue.

Hagedorns Sendung galt als das letzte werktägliche Talk-Format zu Alltagsthemen, von denen es früher viele gab - zum Beispiel mit Hans Meiser (RTL, 1992 bis 2001), Jürgen Fliege (ARD, 1994 bis 2005), Bärbel Schäfer (RTL, 1995 bis 2002), Vera Int-Veen (Sat.1, 1996 bis 2006), Sonja Zietlow (Sat.1, 1997 bis 2001), Jörg Pilawa (Sat.1, 1998 bis 2000) oder Oliver Geissen (RTL, 1999 bis 2009).

Ab Herbst talkt Inka Bause täglich im ZDF

Wenn „Britt“ im Sommer abgesetzt ist, währt die Pause aber wohl nicht lange für Fans des Daily-Talks: Das ZDF bestätigte vergangene Woche, die Moderatorin Inka Bause („Bauer sucht Frau“, RTL) ab Herbst für eine werktägliche Talkshow um 15.05 Uhr verpflichtet zu haben. Ihre Arbeit für RTL will Bause (44) aber deshalb nicht aufgeben.

Das Ende der Talkshow „Britt“ soll übrigens nicht das Ende der Moderatorin Hagedorn („Mein Mann kann“, „Schwer verliebt“) bei Sat.1 sein. Die Sendersprecherin betonte: „Mit Britt Hagedorn sind wir in intensiven Gesprächen über neue gemeinsame Projekte.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

25-jähriges Jubiläum bei „GZSZ“: RTL widmet Jo Gerner eigene Serie
Grund zur Freude bei allen „GZSZ“-Liebhabern: Jo Gerner bekommt seine eigene Serie. Wohl sollen dort auch bekannte, bereits ausgestiegene „GZSZ“-Stars zu Wort kommen.
25-jähriges Jubiläum bei „GZSZ“: RTL widmet Jo Gerner eigene Serie
„Bauer sucht Frau“: Heiße Küsse nach der Besamung
Am Montag ging es wieder heiß her bei „Bauer sucht Frau“. Zwischen Besamungsaktionen und Ausmisten flogen heiße Küsse auf dem Heuboden.
„Bauer sucht Frau“: Heiße Küsse nach der Besamung
Staller-Schauspieler verrät: Es gibt ein Hintertürchen für mein Serien-Comeback
Über zwei Millionen ARD-Zuschauer schalten ein, wenn „Hubert und Staller“ ermitteln. Bald ist Staller nicht mehr dabei - aber vielleicht nicht für immer? 
Staller-Schauspieler verrät: Es gibt ein Hintertürchen für mein Serien-Comeback
Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?
Und jährlich grüßt das Känguru: Auch im Januar 2018 werden wieder so genannte Stars ins Dschungelcamp einziehen, zum Beispiel ein Schlagerstar, ein Model und eine …
Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?

Kommentare