+
Henning Baum spielt den Ritter, dessen Zitat weltberühmt wurde. 

RTL verfilmt Ritterdrama

"Letzter Bulle" wird "Götz von Berlichingen"

Berlin - Macht, Gold, Liebe: Das Drama „Götz von Berlichingen“ hat alle Zutaten für gute TV-Unterhaltung. RTL lässt jetzt die Saga um den Raubritter als „Event-Movie“ drehen.

Den Ritter mit der eisernen Hand spielt Henning Baum („Der letzte Bulle“) , die Rolle der skrupellosen Fürstin Adelheid von Walldorf ist mit Natalia Wörner („Unter anderen Umständen“) besetzt, wie die Firma teamWorx von Produzent Nico Hofmann zum Start der Dreharbeiten am Mittwoch mitteilte. Unter der Regie von Carlo Rola („Rosa Roth“, „Krupp“) wird bis Mitte September in Prag, Tocník und Berlin gedreht.

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Der um 1480 geborene fränkische Reichsritter spielte eine wichtige Rolle im schwäbischen Bauernkrieg und war Vorbild für Goethes Schauspiel „Götz von Berlichingen“. Der Film solle mit „modern inszenierten Actionszenen“ den dramatischen Wandel des berüchtigten Raubritters zum berühmten Kämpfer gegen die Feudalherrschaft und für Freiheit nachzeichnen, erklärte RTL-Filmchefin Barbara Thielen. Gedreht wird in in Tschechien und Berlin. Gefördert wird die Produktion vom Medienboard Berlin-Brandenburg und der Film- und Medienstiftung NRW.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Das Sommerhaus der Stars“ 2018: Diese 8 Kandidaten-Paare ziehen ein
Die acht Kandidaten-Paare für „Das Sommerhaus der Stars“ 2018 stehen fest: Hier erfahren Sie, welche „Promis“ bei der RTL-Show dabei sind.
„Das Sommerhaus der Stars“ 2018: Diese 8 Kandidaten-Paare ziehen ein
Netflix-Serie „Dark“ geht weiter: Promi aus dem Dschungelcamp ist dabei 
Das Netflix eine zweite Staffel „Dark“ plant, ist kein Geheimnis. Nun geht es aber wirklich weiter. Die Dreharbeiten für den Serien-Hit starten. Dabei ist übrigens ein …
Netflix-Serie „Dark“ geht weiter: Promi aus dem Dschungelcamp ist dabei 
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Die evangelische Kirche in Frankfurt will einen Dokumentarfilm über die Schicksale von Heimkindern in der Nachkriegszeit zeigen. Doch die Betroffenen lädt sie dazu nicht …
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
Was sich lange abgezeichnet hat, ist bald traurige Wahrheit: Viva macht Ende des Jahres die Schotten dicht. Nach 25 Jahren verabschiedet sich der Sender, der sich …
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.