"Lindenstraße" wird fortgesetzt

Köln - Ans Aufhören denkt bei der "Lindenstraße" niemand. Ganz im Gegenteil: Bis mindestens 2014 wird weiterproduziert!

Sie ist ohnehin schon die älteste und traditionsreichste Serie im deutschen Fernsehen. Seit Dezember 1985 laufen Sonntag für Sonntag am frühen Abend die Geschichten aus der Lindenstraße in der ARD. Gerade wurde 25-jähriges Jubiläum gefeiert. Ans Aufhören denkt aber trotzdem niemand. Ganz im Gegenteil: Bis mindestens 2014 wird weiterproduziert!

Der WDR-Rundfunkrat stimmte einem entsprechenden Vertrag mit der Hans W. Geißendörfer Film- & Fernsehproduktion KG über die Herstellung der Serie für weitere drei Jahre zu. Damit gehen die Dreharbeiten ins 29. Jahr.

WDR-Intendantin Monika Piel zeigte sich begeistert: „Die Lindenstraße ist immer am Puls der Zeit, immer mittendrin und immer ein bisschen gegen den Strich gebürstet“, heißt es in einer Erklärung des Senders. „Einmischen, nicht nur abbilden – das machte von Anbeginn an die ganz besondere Qualität dieser Serie aus. Und das macht sie in der deutschen Serienlandschaft so einzigartig.“ Piel sprach dem Produzenten und „Vater“ der Serie, Hans W. Geißendörfer, und dem gesamten Team ihren „Dank und Respekt“ aus.

„Lindenstraße“, sonntags, 18.50 Uhr, ARD

Geheimnisse aus der "Lindenstraße"

Geheimnisse aus der "Lindenstraße"

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Das Schicksal von Mirco hat vor sieben Jahren bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der Junge wurde entführt, ermordet und verscharrt. Jetzt ist der Fall Mirco wieder da: Als …
Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm

Kommentare