+
Markus Lanz hat seinen Vertrag beim ZDF verlängert.

Markus Lanz verlängert Vertrag beim ZDF

Berlin - Als Nachfolger von Günther Jauch bei “Stern TV“ steht Markus Lanz nicht mehr zur Verfügung: Der Talkmaster hat laut “Spiegel“ seinen Vertrag beim ZDF für drei Jahre verlängert.

Damit hat sich Lanz endgültig als Nachfolger von Johannes B. Kerner etabliert. Lanz wird nach den Planungen von Programmdirektor Thomas Bellut zweimal wöchentlich talken. Zudem ist er für Shows, Dokus und “Lanz kocht“ im Einsatz. Noch offen ist, wer am Dienstagabend die Talk-Schiene im Zweiten füllt. Der Kabarettist Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig, der von der ARD zum Mainzer Sender wechselt, soll an diesem Termin nur siebenmal jährlich auftreten.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
Was sich lange abgezeichnet hat, ist bald traurige Wahrheit: Viva macht Ende des Jahres die Schotten dicht. Nach 25 Jahren verabschiedet sich der Sender, der sich …
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
„Babylon Berlin“ - die Krimiserie war auf dem Bezahlsender Sky mega erfolgreich. Nun ist Produktion endlich im ARD zu sehen. Das Erste hat dafür einen besonderen Termin …
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Alle Welt guckt gerade auf Deutschland: Der Asyl-Streit zwischen Seehofer und der Kanzlerin spitzt sich zu. Hierzulande ist das scheinbar kein Thema, jedenfalls nicht …
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Hier wurde Stefan Raab berühmt - beliebter TV-Sender wird endgültig eingestellt
Der Musiksender Viva ist bald Geschichte. Ein Vierteljahrhundert nach seiner Gründung wird der Musiksender Viva zum Jahresende endgültig eingestellt.
Hier wurde Stefan Raab berühmt - beliebter TV-Sender wird endgültig eingestellt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.