+
Vor allem um solche Rollen geht es: zwei Schauspieler beim Außendreh für „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ in den Babelsberger Filmstudios.

Per Mausklick zur Traumrolle

Die Ufa startet Casting-Seite, bei der jeder Bewerbungs-Videos einstellen kann

Komparse bei „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ (GZSZ) oder Leiche bei der „Soko Leipzig“ – für junge Talente kann der Traum von der kleinen Rolle jetzt per Mausklick wahr werden. Die UFA Film & TV Produktion GmbH, Marktführer in Deutschland, startet heute eine Casting-Seite im Internet. „Das Interesse an einer Karriere in den Medien ist enorm, und wir wollen den jungen Leuten nun eine Chance bieten, sich online zu bewerben“, sagt Projektleiter Gerrit Peter Wahle.

Auf www.yourchance.de kann jeder kostenlos Mini-Videos einstellen und sein Talent beweisen – ob Bälle jonglierend, Tuba blasend oder Salsa tanzend. Auch „Sed-Cards“ – eine Art Karteikarte – mit Infos zu Alter, Größe oder medialen Erfahrungen können die Interessierten im Netz erstellen. Vor allem aber bietet die UFA auf der Seite regelmäßig parallel sechs bis acht konkrete Castings an. „Dabei geht es um kleine Komparsenrollen in Soaps, eine Ausbildung an einer Musical-Schule oder die Suche nach Comedians für eine Radio-Sendung“, so Wahle.

Je nach Casting werden Aufgaben gestellt, die die Bewerber in ihren Video-Beiträgen erfüllen müssen. Bei großen Aktionen wählt beispielsweise in einer ersten Runde eine Jury die besten Bewerber aus. In einer zweiten Runde müssen sich die „Top 10“ mit Videos unter weiteren Aufgabenstellungen präsentieren. Der Gewinner wird durch die Plattform-Nutzer bestimmt und steht dann schon bald vor der Kamera oder hinterm Mikrofon. „Dass über die Seite ein neuer Tom Cruise gefunden wird, ist eher unwahrscheinlich, es geht um junge Talente, die wir etwa für ,GZSZ‘ ständig brauchen“, sagt Wahle. Mit der Plattform werde ein „Zugangsweg zu der Zielgruppe gefunden, die online aktiv ist“. Ansprechen soll sie vor allem 14- bis 35-Jährige mit Lust zur Selbstdarstellung.

Zu der Frage, wie viele Talente sich wohl auf www.yourchance.de präsentieren, will sich Wahle nicht äußern. Das Projekt solle erstmal anlaufen. Klar sei aber: „Es geht nicht um eine Kontaktbörse, wo der talentfreie Bernd K. die singende Anette B. sucht.“ Bevor die Clips und die Cards ins Netz gestellt werden, wird ihr Inhalt juristisch überprüft – unerlaubten Inhalten wird ein Riegel vorgeschoben.

Für die UFA („Deutschland sucht den Superstar“, „GZSZ“, „Mogadischu“, „Soko Leipzig“) ist das Portal auch eine Werbung für eigene Produkte. Laut Wahle gibt es in Deutschland bereits einige Casting-Plattformen. In dieser Form – mit breitem Rollenangebot und kostenlos – sei die der UFA jedoch einzigartig.

Die „klassischen“ Casting-Agenturen machen sich über die Offensive der UFA offenbar „keine Sorgen, dass wir dadurch überflüssig werden“, meint Jürgen Kling, Geschäftsführer der Berliner „agentur wanted“, die auch Komparsenrollen für „GZSZ“ besetzt. „Das wird eine Ergänzung sein.“ Die „GZSZ“-Macher sind jedenfalls froh über die neue Form, an unverbrauchte Gesichter für den Dauerbrenner zu gelangen. Sprecherin Brita Wäldrich findet: „Es gibt ein großes Potenzial an jungen talentierten Leuten, die sich im Internet tummeln, die wir sonst nicht erreichen würden.“ Damit aber die Hoffnungen gerade der jungen Fans, die einmal mit ihren Soap-Idolen vor der Kamera stehen wollen, gebremst werden, betont Wahle: „Wir versprechen keinem, dass er ein Star wird.“ Aber eine Chance gibt es.

Von Imke Hendrich

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare