Mola Adebisi (l.) und der Wendler

Für 80.000 Euro?

Der Wendler und Mola Adebisi ins Dschungelcamp

Köln - Fürs RTL-Dschungelcamp gibt es wohl einen prominenten Zugang: Schlager-Star Michael Wendler (41) zieht offenbar ein. Und auch der Ex-VIVA Moderator Mola Adebisi ist anscheinend dabei.

Ab 17. Januar werden wieder Millionen Deutsche jeden Tag vorm Fernseher sitzen: Das RTL-Dschungelcamp geht wieder los. Schon knapp einen Monat vorher gibt es offenbar einen prominenten Zugang: Schlagerkönig Michael Wendler - genannt "Der Wendler" - zieht laut Bild ein.

Der 41-Jährige soll dem Bericht zufolge angeblich mehr als 80.000 Euro für den Trip in den australischen Dschungel verdienen. Er will die große Bühne wohl nutzen, um sein im Januar erscheinendes Best-of-Album zu promoten.

Vor zwei Jahren erklärte sein Manager Markus Krampe noch: "Niemals! Das Dschungelcamp ist ein Format für Leute, die ihre gute Zeit entweder schon hinter sich hatten oder niemals vor sich haben werden. Michael Wendler ist zu erfolgreich, um im Dschungelcamp zu starten."

Nun soll auch der ehemalige VIVA Moderator Mola Adebisi (40) in den Flieger nach Australien steigen, wie Bild berichtet. Dessen TV-Karriere war seit dem großen Erfolg bei VIVA ein wenig eingeschlafen. Mit Auftritten beim Sat1 Promiboxen sorgte er zuletzt für Aufsehen.

lin/VF

Diese Promis sollen ins Dschungelcamp ziehen

Diese Promis sollen ins Dschungelcamp ziehen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare