1. Startseite
  2. TV

"Mieten, kaufen, wohnen": So viel Gage gibt es für die Darsteller

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Eines der bekannten Gesichter aus der Reihe: Maklerin Denise Freidhof.
Eines der bekannten Gesichter aus der Reihe: Maklerin Denise Freidhof. © VOX/Fandango

Köln - In der Dokusoap "mieten, kaufen, wohnen" suchen Makler die perfekte Immobilie für ihre Kunden - doch nicht alles daran ist real. Ein Inserat verrät, wie viel Gage Laiendarsteller bekommen.

150 Euro für einen Drehtag bei "Mieten, kaufen, wohnen" gab es zumindest noch im Jahr 2013, wie ein Jobangebot der Castingagentur "Fameonme" verrät, das im Internet zu finden ist. Gesucht wird mit der Anzeige ein Zwillingspärchen in Berlin, das eine Wohnung sucht und älter als 55 Jahre alt ist. "Die Gage beträgt 150 Euro pro Person, also 300 pro Pärchen", steht in dem Jobangebot. "Es sollen sich 2 Immobilien mit einem Makler in Berlin angesehen werden, die auch wirklich eurem Geschmack entsprechen." Gesucht würden keine Schauspieler, sondern Menschen "die sie selbst sind und etwas zu erzählen haben".

Letzteres ist keine Selbstverständlichkeit - denn das vieles an der Dokusoap rund um die Immobiliensuche gescriptet ist, daraus macht der Sender kein Geheimnis.  Die Geschichten beruhten auf den Erlebnissen und Erfahrungen der Makler und würden zum Teil frei nacherzählt, erfahren aufmerksame Zuschauer im Abspann der Sendung. Zumindest die Makler gehen auch fernab der Kamera diesem Beruf nach, die Wohnungssuchenden würden aber teils von Schauspielern gemimt, räumte eine "Vox"-Sprecherin schon 2013 gegenüber unserem Portal ein.

"Mieten, kaufen, wohnen": Einschaltquoten sanken zuletzt

Die Dokusoap "Mieten, kaufen wohnen" läuft seit 2008 bei "Vox" - bis zu dreimal täglich. Die neueste Folge wird immer werktags um 18 Uhr ausgestrahlt. Über eine Million Zuschauer verfolgen die Dokusoap rund um die Immobiliensuche, zuletzt sind die Einschaltquoten laut medienmagazin.de jedoch gesunken. Ob es auch daran liegt, dass nicht alles an der Sendung der Realität entspricht  - und zum Teil recht konstruiert wirkt? 

smu

Auch interessant

Kommentare