+
Der Kabarettist Bruno Jonas will sich ein "fernsehfreies Jahr" gönnen.

Scheibenwischer

Millionen sahen Bruno Jonas' Abschied

Berlin - Der bayerische Kabarettist Bruno Jonas hat sich am Dienstagabend aus dem Ensemble der ARD-Sendung "Scheibenwischer" verabschiedet. Der Jahresrückblick der Kabarettreihe lockte 3,48 Millionen Menschen vor die TV-Geräte, wie die ARD auf ihrer Homepage im Internet veröffentlichte.

Das entspreche einem Marktanteil von 13,2 Prozent. Für den gebürtigen Passauer war es der vorerst letzte Auftritt an der Seite von Mathias Richling. Der 55-jährige Jonas hatte bereits im Frühjahr angekündigt, ein "fernsehfreies" Jahr einlegen zu wollen.

Der Kabarettist trat von 1985 an regelmäßig in der Sendung auf, von 2003 an war er festes Mitglied des Ensembles. Nach Angaben der ARD planen die Co-Produzenten der Sendung, der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) und der Bayerische Rundfunk (BR), acht neue Live-Ausgaben. Richling werde den "Scheibenwischer" weiter führen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Das ist mir zuviel“: Narumol rechnet mit Kandidatinnen bei „Bauer sucht Frau“ ab
Die Thailänderin Narumol aus „Bauer sucht Frau“ hat die Bewerberinnen der neuen Staffel bei RTL unter die Lupe genommen. Dabei ist der TV-Kult-Bäuerin so einiges ein …
„Das ist mir zuviel“: Narumol rechnet mit Kandidatinnen bei „Bauer sucht Frau“ ab
Dschungelcamp 2019: Sie sollen die nächsten Kandidaten sein
Alle Kandidaten für das Dschungelcamp 2019 haben unterschrieben. Laut einem Bericht sollen Daniela Büchner und Gisele Oppermann zu den Kandidaten gehören.
Dschungelcamp 2019: Sie sollen die nächsten Kandidaten sein
Sibylle Rauch: Erotik-Star der 80er im Dschungelcamp 2019?
Zieht Sibylle Rauch ins Dschungelcamp 2019? Der Erotik-Star der 80er soll ab Januar bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ dabei sein.
Sibylle Rauch: Erotik-Star der 80er im Dschungelcamp 2019?
„Die Höhle der Löwen“: Münchner Unternehmen sichert sich den Deal - 100.000 Euro für die süße Idee
Satte 100.000 Euro forderten die Gründerinnen von „kuchentratsch“ in „Die Höhle der Löwen“. Die Münchnerinnen hatten Glück und sicherten sich den Deal. 
„Die Höhle der Löwen“: Münchner Unternehmen sichert sich den Deal - 100.000 Euro für die süße Idee

Kommentare