+
"Mister Sportschau" Werner Zimmer ist tot.

Er starb mit 78 Jahren

Werner Zimmer ist tot: Trauer um "Mister Sportschau"

Saarbrücken - Als „Mister Sportschau“ wurde er bekannt. Jetzt ist der Journalist Werner Zimmer tot. Der ehemalige Programmdirektor des Saarländischen Rundfunks (SR) starb am Montagabend im Alter von 78 Jahren.

Das teilte ein SR-Sprecher am Dienstag in Saarbrücken mit. Einem breiten Publikum wurde Zimmer durch die ARD-„Sportschau“ bekannt, die er zwischen 1966 und 1993 moderierte. Unter anderem war der Journalist auch Chef des Tour-de-France Teams der ARD. Er war 40 Jahre für den ARD-Sender des kleinsten deutschen Flächenlandes tätig, zum Ende seiner aktiven Zeit auch als stellvertretender Intendant. Zimmer lebte zuletzt in St. Ingbert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Nach der Trennung von Mehmet Scholl ist die ARD auf der Suche nach einem oder mehreren TV-Experten für die Fußball-WM 2018. Ein Weltmeister scheint Favorit zu sein, ein …
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller
Die zweite Staffel von „MasterChef“ hat 24 Folgen mit jeweils 50 Minuten und startet am Montag nach der Bundestagswahl mit Neuzugang Nelson Müller in der Jury.
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller

Kommentare