+
Maria von Welser

Tumor im Kopf

„Mona Lisa“-Erfinderin von Welser: So lief meine Hirn-OP

  • schließen

München - Nur ihr Mann wusste Bescheid: Vor ihren erwachsenen Kindern und dem Rest der Familie hielt TV-Journalistin Maria von Welser ihre Schockdiagnose geheim.

„Ich wollte niemanden beunruhigen“, sagt die 70-Jährige, der vor zehn Tagen in ­Hamburg ein Hirn­tumor erfolgreich entfernt wurde.

Im Dezember 2016 hatte die Erfinderin und langjährige Moderatorin des Frauenmagazins ML Mona Lisa (ZDF) bemerkt, dass sie ihr rechtes Auge nicht mehr richtig öffnen konnte. Ein Kopf-MRT brachte Gewissheit: Ein Hirntumor hatte die rechte Gehirnhälfte angegriffen.

Von 1988 bis 1996 moderierte von Welser das ZDF-Magazin „ML Mona Lisa“.

Heute sei sie schmerzfrei, sagt von Welser im Gespräch mit der Bild am Sonntag. Entwarnung gab es mittlerweile auch aus dem Labor. Der entfernte Hirn­tumor ist gutartig. „Der Befund war wie ein neues ­Leben“, sagt die Fernsehfrau, die künftig kürzer treten will. „Ich werde viele Ehrenämter aufgeben und nicht gleich wieder anfangen, ein neues Buch zu ­schreiben.“ Jetzt ­stehen für Maria von Welser erst einmal ­Ruhe und Erholung an erster Stelle.

aki

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dschungelcamp 2018: Dr. Bob warnt Kandidatinnen mit großen Brüsten
Im Januar 2018 ziehen wieder neue Kandidaten ins Dschungelcamp. Dr. Bob warnt bereits alle Teilnehmerinnen mit großen Brüsten vor einer Gefahr.
Dschungelcamp 2018: Dr. Bob warnt Kandidatinnen mit großen Brüsten
Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?
Und jährlich grüßt das Känguru: Auch im Januar 2018 werden wieder so genannte Stars ins Dschungelcamp einziehen, zum Beispiel ein Schlagerstar, ein Model und eine …
Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?
„Star Wars Battlefront II“ im Test: Wie gut ist die Fortsetzung?
„Star Wars Battlefront II“ im Test: Wie gut ist die Fortsetzung des Shooters mit der neuen Einzelspieler-Kampagne? Hier geht es zur Review.
„Star Wars Battlefront II“ im Test: Wie gut ist die Fortsetzung?
„Mich interessieren die inneren Kämpfe“
München - So realistisch hat wohl noch keine fiktionale Fernsehproduktion die Radikalisierung eines ganz normalen Deutschen und den Terror des sogenannten Islamischen …
„Mich interessieren die inneren Kämpfe“

Kommentare