+
Kultschauspieler Franz Xaver Kroetz hat sich umsonst die Mühe gemacht, einen München-Tatort zu schreiben.

Absage an den Kultschauspieler

Dem BR ist der München-Tatort von Franz Xaver Kroetz zu schlecht

München - Obwohl er Krimis eigentlich nicht ausstehen kann, hat Franz Xaver Kroetz einen „Tatort“ für den Bayerischen Rundfunk geschrieben. Umsonst war die Mühe zwar nicht - aber vergeblich.

Der Theaterautor und Schauspieler Franz Xaver Kroetz (69/„Kir Royal“) hat ein Drehbuch für einen München-„Tatort“ geschrieben - doch der Bayerische Rundfunk will ihn nicht drehen. „Franz Xaver Kroetz hat ein ausführliches Exposé geschrieben, das wir nicht weiterentwickeln werden“, teilte der BR am Freitag mit. Zur Begründung hieß es: „Die Ermittler sind darin zu wenig als Protagonisten geführt.“ Der Münchner „Tatort“ lebe sehr von den Kommissaren Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) als Hauptfiguren. Kroetz war nach eigenen Angaben nach seinem Auftritt in der 2014 ausgestrahlten „Tatort“-Episode „Am Ende des Flurs“ gebeten worden, ein Drehbuch zu schreiben. Bezahlt worden sei er dafür auch.

Kroetz zeigte sich allerdings auch schon skeptisch, ob das, was er abgeliefert hat, dem BR gefällt. „Da muss man jetzt schauen, was davon übrig bleibt und ob es überhaupt gemacht wird“, sagte er im Interview der Deutschen Presse-Agentur in München. „Das war ganz interessant und es hat mir auch Spaß gemacht“, sagte er über das Schreiben. Und schließlich habe er auch daran verdient.

Kroetz hätte den fertigen Film wohl ohnehin nicht geschaut

Den fertigen Film hätte er selbst womöglich ohnehin nicht geschaut. „Krimis haben mich nie interessiert“, sagte Kroetz. Für Fiktion habe er generell wenig übrig: „Ich habe ein Leben mit allen Licht- und Schattenseiten hinter mir. Ich muss mir diese ganzen Fiction-Familien, diese freundlichen und unfreundlichen Geschichten nicht reinziehen“, sagte er und fügte hinzu: „Ich hab' das alles im Original in meinem langen Leben gehabt, und die Wirklichkeit ist ja doch meistens besser. Sie ist ja der Meister von uns allen.“

Kroetz, der als Schauspieler in der Rolle des „Baby Schimmerlos“ in Helmut Dietls Kultserie „Kir Royal“ berühmt wurde, wird am 25. Februar 70 Jahre alt. Er sagte: „Ich wollte mein Leben lang mit dieser Scheiß-Kunst mein Geld verdienen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Bachelorette 2018: Der große Kandidaten-Check nach Folge 1
Beim ersten Treffen mit den Bachelorette-Kandidaten 2018 hat sich gleich gezeigt, welche der Männer interessant werden können. Hier der Überblick.
Die Bachelorette 2018: Der große Kandidaten-Check nach Folge 1
Darum verschenkt „Bachelorette“-Kandidat Jorgo ‚seine‘ Zeit!
Jorgo Alatsas bricht in der ersten Folge „Die Bachelorette“ 2018 einen Rekord: Er bekommt die schnellste Rose in der Geschichte der RTL-Kuppelshow! Lesen Sie hier …
Darum verschenkt „Bachelorette“-Kandidat Jorgo ‚seine‘ Zeit!
Patricia Blanco tickt im "Sommerhaus der Stars" 2018 völlig aus
Patricia Blanko hat sich im „Sommerhaus der Stars“ 2018 mal wieder von ihrer richtig guten Seite gezeigt. Sie ging mächtig auf Bobby Anne Baker los.
Patricia Blanco tickt im "Sommerhaus der Stars" 2018 völlig aus
Die Bachelorette 2018: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Diese Kandidaten bei „Die Bachelorette“ 2018 haben eine Rose bekommen. Hier finden Sie den Überblick: Wer ist schon raus? Und wer ist noch dabei? Der aktuelle Stand nach …
Die Bachelorette 2018: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?

Kommentare