+
Klappe – und Action! Für Franz Xaver Bogner (Mitte) und sein Team haben die Dreharbeiten für Staffel 5 begonnen.

Drehbeginn für Staffel 5 von

„München 7“: Diesmal geht’s um Leben und Tod

München - Xaver Bartl und Felix Kandler sind wieder auf Verbrecherjagd: Drehbeginn für Staffel 5 der Kultserie „München 7“.

Jetzt wird’s romantisch. Alles auf Wolke 7 in „München 7“. Denn die Kultserie von Franz Xaver Bogner geht in die nächste Runde: Seit Dienstag laufen die Dreharbeiten für Staffel fünf. Und die Macher haben bereits jetzt das größte Ereignis der kommenden Folgen verraten: Felix Kandler (Florian Karlheim) und seine Dauerfreundin Sandra (Julia Koschitz) wollen nach jahrelangem Hin und Her endlich heiraten. Sechs neue Folgen wird es mit den beiden Münchner Polizisten Xaver Bartl (Andreas Giebel) und Kandler geben. Gedreht wird bis zum 8. Oktober. Die ARD zeigt die neuen Folgen voraussichtlich 2016.

Wie gewohnt, schickt Bogner seine Cops wieder mitten hinein in das pralle Münchner Leben rund um den Marienplatz und Viktualienmarkt. Keine Frage, dass auch die anderen beliebten Hauptdarsteller der Serie mit dabei sein: Monika Gruber, Christine Neubauer, Julia Koschitz, Luise Kinseher, Dorothee Hartinger, Winfried Frey, Johannes Herrschmann, Jockel Tschiersch, Christian Lerch, Johann Schuler und Jonas Wittmann erwecken das bunte Markttreiben zum Leben.

Zur Freude der Internetfans wird auch Youtube-Star und Kabarettist Harry G mitmischen: Er spielt Nibbsy, einen Koch, den Xavers Schwester Irmi (Hartinger) im Hotel einstellt – und der nicht nur den Alltagstrott, sondern vor allem Irmi ganz schön durcheinander bringt. Für den Platzhirschen Xaver, der im Hotel lebt und Ersatzvater für Irmis Sohn Maxi (Wittmann) spielt, ist das nicht ganz einfach.

Und noch einen prominenten Gastauftritt wird’s geben: Der bayerisch-britische Musiker Nick McCarthy, bekannt als Gitarrist und Songschreiber der Band Franz Ferdinand, wird eine Gastrolle übernehmen – und komponiert zudem wieder die Filmmusik für „München 7“.

Die Geschichten, die Bogner seinen Hauptdarstellern auf den Leib schreibt, hat er erbarmungslos geklaut – das gab er im Gespräch mit unserer Zeitung einmal offen zu: „Fast alle Fälle in ,München 7‘ sind einmal im Kern so passiert. Die meisten Geschichten klaue ich also einfach von den Journalisten.“ So bekommen Bartl und Partner Kandler wieder einiges zu tun: Egal ob sie einem alten Ehepaar helfen, dessen Wohnhaus irrtümlicherweise der Abrissbirne zum Opfer fällt; einem Polizeikollegen aus dem hohen Norden assistieren, der nicht ganz offiziell in München auf der Jagd nach einer attraktiven Kellnerin ist; oder der Anzeige eines Galeristen nachgehen, nachdem beim Saubermachen ein teures Kunstwerk zerstört wurde. Zu allem Überfluss geraten sie dann auch noch in eine handgreifliche Auseinandersetzung der Marktfrauen mit einer Gruppe provokanter Rikscha-Fahrer. Doch damit nicht genug. Als ein Hartz-IV-Empfänger im Jobcenter Amok läuft, weil der Sachbearbeiter seine Bezüge drastisch gekürzt hat, wird es gefährlich für die beiden Polizisten. Diesmal geht es tatsächlich um Leben und Tod.

Katja Kraft

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Es geht schon wieder los: Promi Big Brother bittet erneut mehr oder minder bekannte Stars in den Container und sperrt hinter diesen ab. Wer bei der aktuellen Staffel …
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Schuhbecks neues Kochbuch: Diesmal wird‘s neubayerisch
Alfons Schuhbeck ist mit neuem Kochbuch zurück im Fernsehen.
Schuhbecks neues Kochbuch: Diesmal wird‘s neubayerisch
Küsse und Stöhnen unter der Decke: Erster Sex bei Promi Big Brother? 
Hat es jetzt den ersten Sex bei Promi Big-Brother gegeben? Die TV-Zuschauer sahen, wie zwei Kandidaten unter der Decke verschwanden.
Küsse und Stöhnen unter der Decke: Erster Sex bei Promi Big Brother? 
Lady Diana: Reichlich Sonderprogramm zum 20. Todestag
Zahlreiche TV-Beiträge gedenken Prinzessin Diana und wollen Licht in das Dunkel ihres Unfalltods bringen. 
Lady Diana: Reichlich Sonderprogramm zum 20. Todestag

Kommentare