+
Noch kann sie es kaum fassen: Levina wird Deutschland beim ESC 2017 vertreten.

Neues Leben als Promi

Levina: Nach ESC-Vorentscheid ging plötzlich ihr Handy aus

Köln - Auf einen Schlag prominent: Nachwuchs-Sängerin Isabella Levina Lueen gewinnt mit „Perfect Life“ den deutschen ESC-Vorentscheid. Im ZDF-Morgenmagazin sprach sie über ihr neues Leben als Star.

Isabella Levina Lueen wird Deutschland beim Eurovision Song Contest (ESC) am 13. Mai in Kiew vertreten. Die 25-Jährige, die in Berlin und London lebt, gewann am Donnerstagabend in Köln den ESC-Vorentscheid mit ihrer Interpretation des Liedes „Perfect Life“ - mit dem Song soll sie nun auch in der Ukraine antreten. Schon vor der letzten Runde schüttelte Levina im Zuschauervoting ihre gesamte Konkurrenz ab. Das Publikum musste nur noch entscheiden, mit welchem Song sie Deutschland vertreten soll.

Songauswahl: Zuschauer sind sich einig

Am Ende votierten 69 Prozent der Zuschauer für „Perfect Life“. Das Lied war wie die Alternative „Wildfire“ speziell für den ESC komponiert worden. „Wir haben ein sehr, sehr eindeutiges Ergebnis“, sagte ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber. Im Schnitt verfolgten 3,14 Millionen (Marktanteil 10,8 Prozent) die Show „Unser Song 2017“ ab 20.15 Uhr im Ersten, rund 1,3 Millionen weniger als die nationale Vorentscheidung im Vorjahr.

Das sagt Levina nach ihrem Triumph

Nach der aufregenden Entscheidungsshow setzte sich die Sängerin zunächst kein konkretes Ziel für das ESC-Finale. "Ich mache mir jetzt erst mal noch keinen Druck", sagte Levina im ARD-"Morgenmagazin". Sie müsse zunächst ihren Erfolg beim Vorentscheid verarbeiten. Sie sei "total überwältigt von der Euphorie, die da auf einmal auf mich zukommt". Beruhigend für die 25-Jährige: Viel schlechter kann es beim Eurovision Song Contest für Deutschland eigentlich nicht werden. Nach letzten Plätzen in den Jahren 2016 und 2015 ist man auf alles gefasst. Wie es in nächster Zeit mit ihrem Musikmanagement-Studium in London weitergehe, wisse die Sängerin noch nicht. Sie habe sich darüber einfach noch keine Gedanken gemacht. Auf die Frage, warum Deutschland erst jetzt ihr Talent bemerke, sagte sie: „Ich war schon immer hier. Ich habe es halt nur jetzt irgendwie an die Öffentlichkeit geschafft.“

Darum ging Levinas Handy sofort aus

Wie sich das Leben in der Öffentlichkeit so anfühlt, durfte Levina dann auch gleich am eigenen Leib erfahren. Als sie nach der Show ihr Handy angeschaltet habe, seien unzählige Nachrichten bei ihr eingetrudelt, sagte Levina im „MoMa“. Das Gerät sei mit Akkuproblemen dann gleich wieder ausgegangen.

Mit dem Siegerlied könne sie sehr gut leben. „Perfect Life“ sei ein Song, bei dem „die Menge mittanzen kann“. Das Lieb stammt unter anderem aus der Feder von Songwriterin Lindy Robbins. Sie hat auch schon die Backstreet Boys („Incomplete“) und David Guetta („Dangerous“) zuverlässig mit Chart-Material versorgt. In den sozialen Netzen meinten User gewisse Ähnlichkeiten zwischen dem deutschen ESC-Song und dem Hit „Titanium“ von Guetta und Sia erkennen zu können. 

dpa/afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare