+
Wegen des Todes von Günther Kaufmann wird die ARD ihr Programm verändern.

Nach Tod von Günther Kaufmann ändert ARD Programm

München - Nach dem plötzlichen Tod des Schauspielers Günther Kaufmann ändert die ARD an diesem Montag ihr Programm. Ein Dokumentarfilm wird deshalb einen Monat früher gezeigt.

In der Reihe “Die großen Kriminalfälle“ ziehe man die Premiere der Dokumentation “Das falsche Geständnis des Günther Kaufmann“ vor, teilte das Erste am Samstag in München mit.

Trauer um TV-Star Günther Kaufmann - Porträt in Bildern

Trauer um TV-Star Günther Kaufmann - Porträt in Bildern

Die 45-minütige Doku von Peter Gerhardt und Kamil Taylan (Redaktion: Sabine Mieder/Hessischer Rudnfunk (hr) und Britta Lübke/Radio Bremen) ist jetzt bereits am 14. Mai um 23.30 Uhr zu sehen. Ursprünglich sollte der Film erst am 25. Juni ausgestrahlt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Bachelorette 2018: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Diese Kandidaten bei „Die Bachelorette“ 2018 haben eine Rose bekommen. Hier finden Sie den Überblick: Wer ist schon raus? Und wer ist noch dabei? Der aktuelle Stand nach …
Die Bachelorette 2018: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Bachelorette 2018: So lief die erste Folge und das haben wir über Nadine Klein gelernt
„Die Bachelorette 2018“ hat begonnen - Nadine Klein begegnete zum ersten Mal den 20 Kandidaten, die ihr Herz erobern wollen. So lief die erste Folge ab.
Bachelorette 2018: So lief die erste Folge und das haben wir über Nadine Klein gelernt
Nadine Klein: Das ist die Bachelorette 2018
Nadine Klein ist die Bachelorette 2018: Das RTL-Format geht in eine weitere Runde. Dieses Mal ist eine ehemalige Bachelor-Kandidatin die Junggesellin.
Nadine Klein: Das ist die Bachelorette 2018
Die Bachelorette 2018: Das sind die Kandidaten
20 Männer wollen die Bachelorette 2018 erobern. Wir zeigen alle Kandidaten im Überblick. Eine Leidenschaft teilen alle.
Die Bachelorette 2018: Das sind die Kandidaten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.