+
Elaiza

Eurovision Song Contest

Nachfolger gesucht

München - Auch 2015 können sich – wie heuer Elaiza – junge Talente um eine Wildcard für den deutschen Vorentscheid bewerben

Im Finale des Eurovision Song Contest (ESC) im Mai in Kopenhagen war es dann doch „nur“ Platz 18 von 26, trotzdem sorgten Elaiza Anfang des Jahres in Deutschland für Furore. Die jungen Musikerinnen Elzbieta Steinmetz (21), Yvonne Grünwald (30) und Natalie Plöger (29) hatten mit „Is It Right“ nicht nur den Wettbewerb um eine sogenannte Wildcard für den deutschen Vorentscheid gewonnen, sondern sich später auch dort gegen die Konkurrenz durchgesetzt und dabei sogar Unheilig hinter sich gelassen. Große mediale Aufmerksamkeit war dem bis dahin unbekannten Trio daraufhin sicher – sie ließ erst nach dem ESC-Finale wieder nach.

Von einem solchen Hype, der letztlich auch die ARD-Einschaltquote optimieren soll, träumt der in Deutschland für den Wettbewerb zuständige Norddeutsche Rundfunk (NDR) auch beim nächsten Mal. Wie der Sender mitteilte, soll es wieder ein „Clubkonzert“ in Hamburg geben, bei der junge Künstlerinnen und Künstler die Gelegenheit bekommen, ihren Traum von einer Teilnahme am ESC im nächsten Jahr in Wien wahr zu machen. Dann gilt es, die Nachfolge von Dragqueen Conchita Wurst („Rise Like A Phoenix“) anzutreten.

Galionsfigur des Wettbewerbs ist – nach Adel Tawil im Vorjahr – nun der 30-jährige Augsburger Andreas Bourani („Auf uns“). Er ruft junge Künstler dazu auf, sich per Video auf der Internetseite Unser-Song-fuer-Oesterreich.de zu bewerben. Teilnehmen können Solisten und Bands, idealerweise mit eigener Komposition. Zehn Kandidatinnen und Kandidaten treten am 19. Februar 2015 auf, das Fernsehpublikum entscheidet über den Sieg. Übertragen wird das Konzert im NDR Fernsehen und auf zahlreichen Internetplattformen.

Über die Teilnehmer entscheiden der NDR, die Produktionsfirma Brainpool, diverse Plattenlabels sowie die Popwellen der ARD. Wer dabei ist, soll im Januar bekanntgegeben werden. Für den Fall, dass der Gewinner der Wildcard ohne eigenen Song angetreten ist, sucht der Sender in Zusammenarbeit mit Plattenlabels und Produzenten national und international nach geeigneten Titeln. Beim Vorentscheid trifft der Sieger oder die Siegerin am 5. März in Hannover auf sieben bekannte Künstler. Dann geht es um das Ticket fürs Finale am 23. Mai 2015 in Wien. Moderiert werden sämtliche deutschen ESC-Shows wieder von Barbara Schöneberger.

„Die Wildcard ist die einzigartige Möglichkeit, an allen gesetzten Kandidaten beim deutschen Vorentscheid vorbeizuziehen und sowohl national als auch international ein Millionenpublikum zu erreichen“, wirbt Bourani für die Teilnahme am Clubkonzert: „Elaiza haben gezeigt, dass die Wildcard viel mehr als eine Außenseiterchance auf die Teilnahme beim Eurovision Song Contest bedeuten kann. Sie kann der Start zu einer großen Karriere sein.“

Von Rudolf Ogiermann

Elaiza sind am 28. November, 20 Uhr, zu Gast im Münchner Ampere. Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Nach der Trennung von Mehmet Scholl ist die ARD auf der Suche nach einem oder mehreren TV-Experten für die Fußball-WM 2018. Ein Weltmeister scheint Favorit zu sein, ein …
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?

Kommentare