+
Wem gehört der Schädel? Wanda Goldwasser (Eli Wasserscheid), Felix Voss (Fabian Hinrichs), Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel) und Frau Professor Magdalena Mittlich (Sibylle Canonica, v. li.) rätseln.

Zweiter Fall aus Franken

Nachkritik zum Tatort: Lauter einsame Menschen

  • schließen

Nürnberg - "Je schöner die Landschaft, desto weniger bringen die Leute einander um" – eine These, die sich nicht durch Fakten und Zahlen untermauern lässt, jedenfalls nicht in diesem Krimi.

Denn hier schweift die Kamera (Holly Fink) oft über fast unberührte Natur und pittoreske Stadtansichten, trotzdem passieren zwei Morde, die allerdings, so wird bald klar, nichts miteinander zu tun haben – und auch nicht mit dem (vermeintlichen) Fall eines seit Monaten Vermissten.

Das ist man vom „Tatort“ (ARD) gar nicht gewohnt, dass Geschichten erzählt werden, die sich nicht zu einem ausgeklügelten, durchgestylten Ganzen runden, sondern sich so vor sich hin schlängeln. Drehbuchautorin Beate Langmaack hat sich für das neue fränkische Team in dessen zweitem Fall gleich zwei Horrorfilme ausgedacht, die mit fast schon bewundernswerter Konsequenz aber nicht als klassische Horrorfilme erzählt werden – die Bluttat im abgelegenen, heruntergekommenen Wirtshaus und die in der Küche einer Würzburger Wohnung. Zwei Leichen, von denen eine im Säurebad landet, was wiederum über Umwege eine ausführliche Exkursion ins Anatomische Institut der Universität nach sich zieht.

Zweiter Tatort aus Franken hat auch Defizite

Man kann als Zuschauer darüber grübeln, warum manches in „Das Recht, sich zu sorgen“ – wie beispielsweise die verdeckten Ermittlungen in Sachen „falscher“ Schädel – allzu episch und auf den ersten Blick zusammenhanglos erzählt wird. Wer sich auf den Rhythmus dieses merkwürdig melancholischen Films einlässt, findet allerdings in vielen Szenen sprechende Bilder und Worte von Leben, Sterben und Tod, von der Vergänglichkeit der Liebe und dem traurigen Ende beruflicher Existenzen. Regisseur Andreas Senn zeigt abseits der Krimihandlung lauter einsame Menschen – am anrührendsten vielleicht das Mädchen Romy (Lotti Kreitmeyr), das seinen Vater anrufen will und nur „Kein Anschluss unter dieser Nummer“ hört.

Und doch offenbart dieser zweite Franken-„Tatort“ auch Defizite. Zwar gelingt es Autor und Regie, den Ermittlern Paula Ringelhahn und Felix Voss (Dagmar Manzel und Fabian Hinrichs) mehr Kontur zu verleihen als beim ersten Mal, das Restpersonal der Kripo (Eli Wasserscheid und Andreas Leopold Schadt) dagegen bleibt weiter eindimensional – bis auf den in seiner Lakonie grandios aufspielenden Matthias Egersdörfer als Chef der Spurensicherung. Und, gar keine Frage, dieser Krimi hätte ein wenig mehr Thrill vertragen, ohne dass die getragene Grundstimmung darunter gelitten hätte. Erst nach einer Stunde kommt endlich ein wenig Tempo ins Geschehen.

Und warum die Macher einmal mehr auf erzählerische Skelette wie das alles zeigende Video aus der obligatorischen Überwachungskamera zurückgreifen, bleibt ihr Geheimnis.

Lesen Sie hier unsere Vorschau auf den Franken-Krimi aus der ARD.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das bringt die neue „Tatort“-Saison
Tatort-Fans können sich am Sonntagabend auf neue Krimis im ARD freuen. Die Wiederholungen im Ersten haben endlich ein Ende. Die „Tatort“ Sommerpause ist vorbei, aber nur …
Das bringt die neue „Tatort“-Saison
Promi Big Brother: Ein Wunsch für Steffen geht in Erfüllung 
Im Big Brother Container herrscht Männer-Überschuss. Deshalb durften am Dienstag nur Männer von den Bewohnern nominiert werden. Die Zuschauer entschieden dann, wer im …
Promi Big Brother: Ein Wunsch für Steffen geht in Erfüllung 
Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Für Heinrich Röhrl (68) haben sich die jahrelangen Bemühungen wirklich gelohnt. Nach der  Sendung ging er mit 125.000 Euro heim - und einem Rekord. 
Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Promi Big Brother steuert auf das Finale hin. Die Zahl der mehr oder minder bekannte Stars im Container schrumpft. Es wird spannend. Wer bei der aktuellen Staffel dabei …
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?

Kommentare