+
Anna Sophia Robb (r.) tritt in die Fußstapfen von Sarah Jessica Parker.

Neuauflage von "Sex and the City"

New York - AnnaSophia Robb tritt in Sarah Jessica Parkers Manolo Blahniks: In der Neuauflage von "Sex and the City" soll sie die junge Carrie Bradshaw spielen.

Die 18 Jahre alte US-Schauspielerin („Soul Surfer“) soll Carrie Bradshaw aus „Sex and the City“ in deren Jugend verkörpern. Der Pilotfilm zur „Sex and the City“-Vorgeschichte basiert auf Candace Bushnells Buch „The Carrie Diaries“, wie das US-Branchenblatt „Variety“ am Montag (Ortszeit) berichtete. Im Mittelpunkt steht die junge Bradshaw in ihren Highschool-Jahren, die in einer Kleinstadt aufwächst und in den 1980er Jahren Liebe, Freundschaften und Manhattan entdeckt. Stefania Owen wurde als Bradshaws junge Schwester Dorrit gecastet.

Die Rolle der Sex-Kolumnistin Carrie Bradshaw in der langjährigen Fernsehserie und den bisher zwei Filmen hatte Sarah Jessica Parker (46) unter anderen vier Golden Globes, zwei Emmys und Kultstatus bei den Fans eingebracht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare