+
Spaghetti statt Wurstsemmel: „Kommissar Rex“ (Henry) beim Schlemmen mit Herrchen Kasper Capparoni.

Tiertrainerin Teresa Ann Miller erzählt, was der ZDF-Hund mag

Der neue Rex ist Bayer und liebt Spaghetti …

München - Ein neues Herrchen, ein neuer Einsatzort, ein neuer Sender und eine neue Lieblingsspeise: Der bekannte Polizeihund Kommissar Rex kehrt heute auf den Bildschirm zurück.

Das ZDF wagt einen Neuanfang für die viele Jahre bei Sat.1 erfolgreiche Serie um Rex und die menschlichen Ermittler.

Die Mainzer stellten dem Hund den Italiener Kaspar Capparoni zur Seite und verlegten den Schauplatz von Wien nach Rom.
Statt der geliebten Wurstsemmeln futtert der Schäferhund nun am liebsten Spaghetti. Henry heißt der Schäferhund im echten Leben, ist acht Jahre alt und kommt aus Bayern. „Die schwierigste Szene ist die, in der Henry etwas zu essen sieht, es aber dem Drehbuch zufolge ignorieren muss – und eben nicht fressen darf“, sagt die Tiertrainerin Teresa Ann Miller bei der Pressekonferenz in München.

Perfektes Duo - Henry und Kaspar Capparoni

Rex alias Henry wird von der Tiertrainerin Teresa Ann Miller ausgebildet.

Die Amerikanerin hat schon viele tierische Schauspieler trainiert, unter anderem aus Ein Schweinchen namens Babe oder Ein Hund namens Beethoven. Henry ist der dritte Kommissar Rex, für Sat.1 standen die Hunde B. J. und Rhett vor der Kamera. Auch die früheren Darsteller hat Miller zu TV-Ermittlern ausgebildet. „B. J. ist vor drei Jahren gestorben. Rhett ist inzwischen schon zwölf Jahre alt und lebt wie auch Henry immer noch bei mir in Kalifornien“, berichtet Miller. Vier bis fünf Stunden muss Henry bei einem achtstündigen Drehtermin arbeiten. „Die restliche Zeit ist Henry mit Toben, Essen und Schlafen beschäftigt.“ Seine Hobbys? „Mit einem Tennisball spielen oder im Wasser planschen“, so Miller. Henry und Kaspar Capparoni sind in ihren Augen ein „perfektes Duo“.

Spaghetti statt Wurstsemmel

Fesch, ist der neue Kommissar Lorenzo Fabbri! Ein 44-jähriger Italiener, der als Bub schon jede Folge von „Kommissar Rex“ angeschaut hat

Das mag unter anderem daran liegen, dass Capparoni ein Hundenarr ist „Ich besitze selbst sechs Schweizer Schäferhunde“, sagte der 44-jährige Römer im Interview. Zum Casting brachte er als einziger Bewerber seinen eigenen Hund mit. „Ich bin ein großer Fan der Serie“, versichert Capparoni und fügt hinzu: „Tobias Moretti ist für mich klar der beste Kommissar.“

„Kommissar Rex“, donnerstags, 20.15 Uhr, ZDF

Warum Hunde gute Spürnasen sind

Der Geruchssinn des Hundes ist 44- mal besser als der eines Menschen. Während der Mensch im Naseninneren fünf Millionen Riechzellen besitzt, hat ein Deutscher Schäferhund rund 220 Millionen. Seit Jahrzehnten werden Hunde deshalb für den Polizeidienst engagiert – Spürnasen auf der Jagd nach Kriminellen. Allein in München werden im Jahr rund 2000-mal Polizeihunde eingesetzt, meist zur Rauschgift- oder Sprengstoffsuche.

Schäferhunde sind im Polizeidienst ideal.

Polizeihunde leben immer bei dem für sie zuständigen Polizisten. Auf diese Weise wird das Vertrauen zwischen beiden Seiten verstärkt, was sich positiv auf die gemeinsame Arbeit auswirkt. Polizeihunde sind in der Regel bis zum zehnten Lebensjahr im Dienst und verleben ihre „Pension“ bei ihren Hundeführern. Von etwa 500 verschiedenen Hunderassen taugen nur wenige für den Polizeidienst. Der Deutsche Schäferhund, 1899 aus Hütehunden herausgezüchtet, ist angesichts seiner guten Veranlagung am besten als Polizeihund geeignet. Weitere typische Polizeihunde sind auch Rottweiler, Riesenschnauzer oder Doberman.

Tina Layes

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Die evangelische Kirche in Frankfurt will einen Dokumentarfilm über die Schicksale von Heimkindern in der Nachkriegszeit zeigen. Doch die Betroffenen lädt sie dazu nicht …
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
Was sich lange abgezeichnet hat, ist bald traurige Wahrheit: Viva macht Ende des Jahres die Schotten dicht. Nach 25 Jahren verabschiedet sich der Sender, der sich …
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
„Babylon Berlin“ - die Krimiserie war auf dem Bezahlsender Sky mega erfolgreich. Nun ist Produktion endlich im ARD zu sehen. Das Erste hat dafür einen besonderen Termin …
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Alle Welt guckt gerade auf Deutschland: Der Asyl-Streit zwischen Seehofer und der Kanzlerin spitzt sich zu. Hierzulande ist das scheinbar kein Thema, jedenfalls nicht …
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.