+
Carmen Hanken, Witwe von Tamme Hanken, auf den Hankenhof, neben ihr das Kondolenzbuch für ihren Mann.

Pferdetherapeut war im im Oktober gestorben

Neue Doku hilft Witwe von Tamme Hanken bei Trauerarbeit

Filsum - Carmen Hanken (57), Witwe des ostfriesischen Tierheilers Tamme Hanken, hatte zunächst Bedenken, in einer neuen Doku mitzumachen. Jetzt soll sie ihr aber helfen.

„Ich würde nie eine Sache machen, hinter der ich nicht stehe. So war auch Tamme“, sagte die Pferdetrainerin aus dem ostfriesischen Filsum der Deutschen Presse-Agentur. „Ich dachte mir dann: Vielleicht hilft es mir in der Trauerarbeit.“

Der als „XXL-Ostfriese“ und „Knochenbrecher“ im Fernsehen bekannt gewordene Pferdetherapeut war im Oktober überraschend gestorben. Am Dienstag (7.2.) startet die neue sechsteilige Serie „Neues vom Hankenhof - Tamme forever“ (Kabel eins, 20.15 Uhr), in der Carmen Hanken auf den Spuren ihres Mannes durch die USA reist.

Knochenbrechen sei eigentlich das falsche Wort, sagte Carmen Hanken. „Die Menschen, die als Knochenbrecher bezeichnet werden, sind sehr feinfühlig. Sie haben die Gabe, Nerven zu fühlen.“ Diese Heilkunst sei eine Tradition an der Küste. „Es gibt überlieferte Rezepte, manches hat Tamme aber auch einfach gespürt.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Die evangelische Kirche in Frankfurt will einen Dokumentarfilm über die Schicksale von Heimkindern in der Nachkriegszeit zeigen. Doch die Betroffenen lädt sie dazu nicht …
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
Was sich lange abgezeichnet hat, ist bald traurige Wahrheit: Viva macht Ende des Jahres die Schotten dicht. Nach 25 Jahren verabschiedet sich der Sender, der sich …
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
„Babylon Berlin“ - die Krimiserie war auf dem Bezahlsender Sky mega erfolgreich. Nun ist Produktion endlich im ARD zu sehen. Das Erste hat dafür einen besonderen Termin …
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Alle Welt guckt gerade auf Deutschland: Der Asyl-Streit zwischen Seehofer und der Kanzlerin spitzt sich zu. Hierzulande ist das scheinbar kein Thema, jedenfalls nicht …
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.