Neue Optik für ProSieben

Berlin - Neuer Anstrich für ProSieben: Der Münchner Privatsender wird von Donnerstag (12. Februar) an mit neuem Design bei den Programmtafeln und den Werbetrennern zum Start und Ende der Werbeblocks auf den Sender gehen.

Dazu kommen auch neue Soundlogos und eine neue Optik der Trailer, wie ProSieben am Donnerstag mitteilte. Das Motto („Claim“) „We Love To Entertain You“ solle aber bestehenbleiben.

„Mit seinem On-Air-Auftritt setzt ProSieben seit Jahren die Trends in Deutschland, wird international regelmäßig mit Awards ausgezeichnet“, wurde Geschäftsführer Wolfgang Link zitiert. „Jetzt gehen wir mit unserem neuen Design einen großen Schritt in eine multimediale Zukunft.“ Der erste Trailer im neuen ProSieben-Design soll um 20.13 Uhr laufen - direkt vor dem Start der Show „Germany's next Topmodel - by Heidi Klum“.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

GNTM im Couchticker: Eine Kandidatin muss gehen - Klum plaudert Persönliches aus
Hurra, es war wieder Donnerstag gewesen! Einmal mehr passierte etwas total Neues bei GNTM. Am Ende musste eine Kandidatin gehen - und Heidi Klum verriet Persönliches. …
GNTM im Couchticker: Eine Kandidatin muss gehen - Klum plaudert Persönliches aus
GNTM 2018: Wer ist schon raus? Wer ist noch beim Model-Casting dabei?
Das gab‘s noch nie bei GNTM: 50 Möchtegern-Models durften diesmal zu Beginn der 13. Staffel darauf hoffen, Deutschlands nächstes Topmodel zu werden. Wer beim Casting …
GNTM 2018: Wer ist schon raus? Wer ist noch beim Model-Casting dabei?
Insiderin verrät: Darum schmiss GNTM-Zoe die Schule
Sie war die Skandalnudel der aktuellen „Germanys Next Topmodel Staffel“. Kaum eine Folge ohne Zickenzoff und tränenreiche Auftritte der österreichischen Dramaqueen. 
Insiderin verrät: Darum schmiss GNTM-Zoe die Schule
Nach Skandal-Verleihung: Musikpreis Echo wird abgeschafft
Den Echo wird es in dieser Form nicht mehr geben. Nach dem Skandal um Kollegah und Farid Bang wird der Musikpreis abgeschafft.
Nach Skandal-Verleihung: Musikpreis Echo wird abgeschafft

Kommentare