Neue Wissens-Show: Schüler fordern Erwachsene heraus

München - Nach Jörg Pilawa in der ARD und Cordula Stratmann bei Sat.1 testet jetzt auch Günther Jauch das Schulwissen von Erwachsenen - mit der RTL-Show "6! Setzen", die morgen Abend um 20.15 Uhr zu sehen ist.

Das Faktum, dass er damit nur dritter Sieger im Wettlauf der Sender ist, kontert der 51-Jährige mit dem Hinweis, dass es die Idee für das Format schon länger gebe. Sie sei bereits vor mehr als einem Jahr in der "Stern TV"-Redaktion geboren worden. Daraus habe man dann das Konzept für die Show entwickelt, in der Schüler gegen Erwachsene antreten.

Sechs Kinder im Alter von neun und zehn Jahren, die gerade die Grundschule mit guten Noten abgeschlossen haben, nehmen die Herausforderung an. Es sind Miká (9) aus Iserlohn, Sarah (10) aus Berlin, Steven (9) aus Mittenwalde, Leonie (9) aus Gladbeck, Konstantin (8) aus Berlin und Amina (10) aus Leipzig. Es tritt immer ein Kleiner gegen einen Großen an - sechshundert gibt es davon im Studio. Wird eine Frage richtig beantwortet oder eine Aufgabe gelöst, gibt es Geld dafür. Andernfalls heißt es - wie in der Schule - "6! Setzen".

Doch es geht laut RTL nicht nur um Geld, sondern auch um den guten Ruf. Denn nichts sei peinlicher, als sich vor Millionen Zuschauern im Wettstreit mit einem Schulkind zu blamieren. Und weil auch Fragen zu Grundschulwissen nicht immer eindeutig zu beantworten sind, hat der Kölner Privatsender mit Gabriele Cwik (53) vom nordrhein-westfälischen Schulministerium eine Expertin an Bord geholt. Als prominente Gäste sind die Komikerin Gaby Köster, Ex-Fußballmanager Reiner Calmund und Boxer Henry Maske dabei.

"Ich glaube, die Kinder haben die besseren Karten", sagt Fachfrau Cwik. "Wir haben die Fragen aus der Grundschulstufe vier ausgewählt, und die Kinder sind an den Fragestellungen einfach näher dran. Außerdem sind sie geübter, was die Lösungswege angeht." Aber wer als Erwachsener ein gesundes Selbstvertrauen habe, brauche sich nicht zu ängstigen.

"Viele sind verblüfft, wenn sie ihren zehnjährigen Kindern bei den Schularbeiten helfen und feststellen müssen, dass das Wissen von gestern für die Grundschule von heute nicht mehr reicht", so Moderator Jauch. Ein "Stern TV"-Redakteur habe ihm kürzlich gestanden, er könne seinen Kindern oftmals nicht mehr helfen. Dieses Problem hätten inzwischen sehr viele Menschen.

In der Schule war Jauch nach eigenen Angaben ein Störenfried, wie er dem "Stern" anvertraute: "Ich hatte zwischen der dritten und der neunten Klasse immer die meisten Tadel." Im Vergleich zu seiner Schulzeit findet der Vater von vier Kindern das Thema Gewalt an Schulen heute übertrieben dargestellt. Man sei "hypersensibilisiert". "Ich erinnere mich, dass mir in der Grundschule von einem Mitschüler zwei Zähne ausgeschlagen wurden", sagte Jauch dem "Stern" weiter. Heute würde so ein Zwischenfall "mit dem Fotohandy dokumentiert und verbreitet" und zöge einen "Aufmacher im Lokalteil der Zeitung" nach sich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Für Heinrich Röhrl (68) haben sich die jahrelangen Bemühungen wirklich gelohnt. Nach der  Sendung ging er mit 125.000 Euro heim - und einem Rekord. 
Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Promi Big Brother steuert auf das Finale hin. Die Zahl der mehr oder minder bekannte Stars im Container schrumpft. Es wird spannend. Wer bei der aktuellen Staffel dabei …
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Promi Big Brother: Voting-Panne am Tag 10 - was steckt dahinter?
So eine Panne gab es noch nie bei „Promi Big Brother“: Niemand musste am Sonntagabend das Haus verlassen! Was war in der Live-Show passiert?
Promi Big Brother: Voting-Panne am Tag 10 - was steckt dahinter?
Das ging zu weit: Elvers-Ex mit fieser Breitseite gegen Knappik
Sarah Knappik musste bei Promi Big Brother immer wieder ordentlich einstecken. Was sich allerdings nun ein Mit-Kandidat leistete, ging einen Schritt zu weit.
Das ging zu weit: Elvers-Ex mit fieser Breitseite gegen Knappik

Kommentare