+
Das Team aus dem Franken-"Tatort".

"Das Recht zu sorgen"

Darum geht's im neuen Franken-"Tatort"

Röthenbach an der Pegnitz - Die Dreharbeiten für den zweiten Franken-„Tatort“ kommen voran. Langsam werden immer mehr Details aus dem Krimi mit dem Titel "Das Recht zu sorgen" bekannt.

Am Dienstag drehte das Team um die Hauptdarsteller Fabian Hinrichs und Dagmar Manzel in der Nähe von Nürnberg. Ein Gasthof im Wald wird im Film Schauplatz eines Mordes: Die Tochter der Wirtsleute findet ihre Mutter erwürgt in der Gaststube. Auf dem Programm standen an diesem Vormittag unter anderem Szenen, wie die Kommissare und die Spurensicherung im dreckverschmierten Auto der Wirtsleute eine blutige Plane finden.

Für Produzentin Uli Pütz sind die Dreharbeiten im Hinterland eine angenehme Abwechslung. „In München gehören Dreharbeiten schon zum Alltagsbild und werden von der Bevölkerung oftmals eher als störend empfunden.“ In Franken sei das Gegenteil der Fall.

Die zweite Franken-Ausgabe des ARD-Kultkrimis trägt den Titel „Das Recht zu sorgen“. Gedreht wird vor allem in Nürnberg, Würzburg und Umgebung. Noch bis Mitte August sollen die Kameras laufen, im kommenden Frühjahr wird der Film dann im Fernsehen zu sehen sein.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare