Nina Ruge gibt "Leute heute" auf

- Hamburg - ZDF-Moderatorin Nina Ruge (50) gibt nach zehn Jahren und mehr als 2000 Sendungen ihr Magazin "Leute heute" auf. In einer Pressemitteilung des ZDF äußerte Chefredakteur Nikolaus Brender Verständnis für die Entscheidung, für die Ruge private Gründe angibt.

"Ich hätte mir "Leute heute" auch noch weitere zehn Jahre mit Nina Ruge vorstellen können, aber ich verstehe ihre Gründe sehr gut. Der tägliche Einsatz fordert enorme Kraft und schränkt das Privatleben auf Dauer erheblich ein." Ruge wolle bleiben und der Sender wolle sie auch behalten. "Wir werden eine andere Einsatzmöglichkeit finden."

Die 50-Jährige habe das ZDF Anfang der Woche informiert. "Ich möchte mehr Zeit und mehr Flexibilität für mein Privatleben. Außerdem ist das bevorstehende zehnjährige Jubiläum von "Leute heute" ein prima Anlass, etwas anderes zu beginnen", sagte Ruge laut der ZDF-Mitteilung. Die Moderatorin ist seit September 2001 mit dem internationalen Wirtschaftsboss Wolfgang Reitzle (57) verheiratet. Der "Bild am Sonntag" (BamS) sagte Ruge: "Mein Entschluss steht, seitdem ich weiß, dass der Sitz seines Unternehmens nach München verlegt wird. Wir werden dort zusammenziehen - nach neun Jahren Beziehung."

Nach Auskunft Brenders steht der Zeitpunkt des Wechsels in der Moderation noch nicht fest. "Wir suchen in Ruhe nach einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger. So lange moderiere Nina Ruge "Leute heute" auf jeden Fall weiter." Die 50-Jährige sagte der "BamS", "mein Wunsch wäre der 3. Februar". Genau vor zehn Jahren habe sie an diesem Termin ihre erste "Leute heute"-Sendung moderiert. Ruge arbeitet seit 1989 beim ZDF als freie Redakteurin und Moderatorin. Seit 1996 ist sie Hauptmoderatorin der Boulevardsendung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
„Babylon Berlin“ - die Krimiserie war auf dem Bezahlsender Sky mega erfolgreich. Nun ist Produktion endlich im ARD zu sehen. Das Erste hat dafür einen besonderen Termin …
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Alle Welt guckt gerade auf Deutschland: Der Asyl-Streit zwischen Seehofer und der Kanzlerin spitzt sich zu. Hierzulande ist das scheinbar kein Thema, jedenfalls nicht …
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Hier wurde Stefan Raab berühmt - beliebter TV-Sender wird endgültig eingestellt
Der Musiksender Viva ist bald Geschichte. Ein Vierteljahrhundert nach seiner Gründung wird der Musiksender Viva zum Jahresende endgültig eingestellt.
Hier wurde Stefan Raab berühmt - beliebter TV-Sender wird endgültig eingestellt
Neue Show für Jauch, Gottschalk & Schöneberger mit einer kuriosen Besonderheit
Bei der Show „Sie wissen nicht, was passiert“ wartet RTL mit einer kuriosen Besonderheit für Thomas Gottschalk, Günther Jauch und Barbara Schöneberger auf. 
Neue Show für Jauch, Gottschalk & Schöneberger mit einer kuriosen Besonderheit

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.