+
Die Juroren Alina Sueggeler, Thomas Duerr (M.) alias Thomas D. und Stefan Raab.

Live-Tabelle beim Eurovision Song Contest

Köln - Ab jetzt zählt jede Sekunde! "Unser Star für Baku" zeigt als erste Show ein permanentes Live-Ranking der Kandidaten.

Das gab es noch nie in einer deutschen Casting-Show: Bei „Unser Star für Baku“ wissen die Zuschauerinnen und Zuschauer zu jedem Zeitpunkt, wie ihre Favoriten im Rennen liegen.

In jeder der acht Live-Shows auf ProSieben und im Ersten stimmt das TV-Publikum in einem permanenten Echtzeit-Voting über die Kandidaten ab.

Der aktuelle Stand ist als Live-Ranking jederzeit auf dem Bildschirm zu sehen – die Zuschauer können durch ihr Abstimmungsverhalten per Telefon oder SMS immer direkt auf den Stand des Wettbewerbs reagieren.

Bei „Unser Star für Baku“ entscheidet das TV-Publikum, wer Deutschland beim Eurovision Song Contest 2012 in der aserbaidschanischen Hauptstadt vertritt.

Jury-Präsident Thomas D: „Das ist eine Revolution für Casting-Shows: Bei uns wissen Kandidaten und Zuschauer zu jedem Zeitpunkt, was Sache ist. Transparentes Voting, keine künstlich erzeugten Spannungsmomente, keine einstudierten Sätze, alles live. Da bin ich stolz, Präsident zu sein.“

Stefan Raab kann einfach nicht loslassen: Beim deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest wird er doch wieder mit dabei sein. Ursprünglich hatte es geheißen, er wolle sich weitgehend zurückziehen und die Sache einem Neuen überlassen. Dieser Neue sollte Jurypräsident Thomas D sein. Doch nun ist Raab als festes Jurymitglied doch wieder mit von der Partie.

Produzent der TV-Show Stefan Raab: „Wir übertragen einen Musikwettbewerb erstmalig konsequent wie eine Sportveranstaltung. Die permanente Präsentation des Live-Votings ist einzigartig im TV. Der Zuschauer sieht jederzeit, welchen Einfluss sein Anruf auf das Rennen hat.“

Die Jury-Mitglieder im Überblick:

Thomas D (42) sitzt als Präsident der Jury vor und ist als Musikproduzent für den Siegersong und die künstlerische Betreuung des Siegers verantwortlich. Er nimmt in dieser Funktion gemeinsam mit dem Ersten, ProSieben und den ARD-Radios die Auswahl der 20 Kandidaten vor, die sich den Zuschauern in der Show präsentieren. Mit dem Sieger produziert Thomas D den deutschen ESC-Beitrag für das Eurovisions-Finale in Baku sowie das dazugehörige Album. Zusammen mit den Juroren Alina Süggeler und Stefan Raab bewertet er die Auftritte der Kandidaten.

Alina Süggeler (26) ist Sängerin der deutschsprachigen Popband Frida Gold und war Mitglied der deutschen Jury beim Eurovision Song Contest 2011. Ihre Single „Wovon sollen wir träumen“ begleitete die deutsche Nationalmannschaft als offizieller Song zur Fußballweltmeisterschaft der Frauen 2011.

Stefan Raab (45) ist Produzent von „Unser Star für Baku“. 2010 entdeckte er gemeinsam mit dem Publikum Lena Meyer-Landrut und führte sie zum Sieg beim Eurovision Song Contest 2010 in Oslo. 2011 moderierte er mit Anke Engelke und Judith Rakers den Eurovision Song Contest in Düsseldorf.

Los geht’s am 12. Januar 2012 um 20.15 Uhr live auf ProSieben. Das Erste überträgt das Finale am 16. Februar 2012 um 20.15 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schuhbecks neues Kochbuch: Diesmal wird neubayerisch
Alfons Schuhbeck ist mit neuem Kochbuch zurück im Fernsehen.
Schuhbecks neues Kochbuch: Diesmal wird neubayerisch
Küsse und Stöhnen unter der Decke: Erster Sex bei Promi Big Brother? 
Hat es jetzt den ersten Sex bei Promi Big-Brother gegeben? Die TV-Zuschauer sahen, wie zwei Kandidaten unter der Decke verschwanden.
Küsse und Stöhnen unter der Decke: Erster Sex bei Promi Big Brother? 
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Es geht schon wieder los: Promi Big Brother bittet erneut mehr oder minder bekannte Stars in den Container und sperrt hinter diesen ab. Wer bei der aktuellen Staffel …
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Lady Diana: Reichlich Sonderprogramm zum 20. Todestag
Zahlreiche TV-Beiträge gedenken Prinzessin Diana und wollen Licht in das Dunkel ihres Unfalltods bringen. 
Lady Diana: Reichlich Sonderprogramm zum 20. Todestag

Kommentare